News : Mehr als zwei Millionen Xbox One verkauft

, 141 Kommentare

Nachdem Sony bereits vor über einer Woche bekannt gegeben hat, dass sich die PlayStation 4 mehr als zwei Millionen Mal verkauft hat, zieht nun auch Microsoft mit einer entsprechenden Erfolgsmeldung nach. Hier wie dort gilt, dass man oft mangels Nachschub nur schwer an eine Konsole herankommt.

Die Xbox One hat etwas länger gebraucht, um die Marke von zwei Millionen verkauften Einheiten zu knacken. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die aktuelle Konsolengeneration von Sony und Microsoft weltweit nicht gleichzeitig in die Ladenregale wanderte. Während Sony bereits am 15. November begann, die PlayStation 4 in Nordamerika zu verkaufen (am 29. November folgte Europa, Sonys Heimatmarkt Japan folgt sogar erst 2014), startete der Verkauf der Xbox One erst am 22. November, dafür aber weltweit gleichzeitig. Über eine Million PlayStation-4-Konsolen gingen bereits innerhalb der ersten 24 Stunden über die Ladentheke, also noch bevor Microsoft die Xbox One ins Rennen schickte.

Rein rechnerisch konnte Sony in den ersten 16 Tagen nach dem ersten Verkaufsstart rund 131.250 Konsolen pro Tag absetzen. Microsoft kommt 18 Tage nach dem Verkaufsstart auf rund 111.111 verkaufte Exemplare der Xbox One je Tag. Da diese Statistiken aber nicht kontinuierlich aktualisiert werden, sind sie nur eingeschränkt miteinander vergleichbar. Mittelfristig wird jedoch erwartet, dass der höhere Preis der Xbox One dazu führt, dass diese sich etwas schlechter verkauft als Sonys PlayStation 4. Aktuell sind jedoch sowohl Microsofts als auch Sonys Konsole sehr beliebt und schwer zu haben. Bei fast allen großen Handelsketten sind die Spielkonsolen ausverkauft und erst in einigen Tagen bis Wochen wieder lieferbar.