News : Outcast 2: Einblicke in ein Spiel, das nie erschien

, 40 Kommentare

In seinem Blog hat einer der Schöpfer von Outcast einen Einblick in den damaligen Entwicklungsstand des zweiten Teils gegeben, der für Sonys PlayStation 2 entwickelt wurde. Die Entwicklung wurde zwar relativ früh eingestellt, ein ansehnlicher Prototyp wurde trotzdem erstellt und lässt Fans des ersten Teils wehmütig werden.

Neben Videomaterial zeigt Franck Sauer in seinem Blog auch zahlreiche Bilder von der teilweise schon fertig wirkenden Spielwelt von „Outcast 2 The Lost Paradise“. In einem kurzen Abriss beschreibt er dabei auch die gescheiterte Entwicklung des zweiten Teils. Demnach wurde mit der Vorproduktion und dem Grafikdesign für Outcast 2 direkt nach der Fertigstellung des ersten Teils begonnen. Aufgrund der enttäuschenden Verkaufszahlen von Outcast auf dem PC (das ursprüngliche Verkaufsziel von einer Million Einheiten wurde letztendlich deutlich verfehlt – verkauft wurden etwa 400.000 Exemplare) führte dazu, dass Publisher Infogrames auf die Entwicklung für die PlayStation 2 pochte.

Die Entwicklung von Outcast 2 auf der PlayStation 2 verlief dabei alles andere als mustergültig, so Sauer. Demnach paarte sich geringe Erfahrung beim Entwicklerstudio Appeal bei der Erstellung von Titeln für Sonys Konsole mit internen Differenzen, die zwischenzeitlich zum Abgang von Yves Grolet führten, einem der hauptverantwortlichen Programmierer. Appeal schaffte es dennoch, einen lauffähigen Prototypen zu entwickeln, den man in Ausschnitten in mehreren Videos betrachten kann.

YouTube-Video: Outcast II The Lost Paradise PS2 Prototype

Das Ende der Entwicklung kam jedoch, als auch Infogrames kurz nach der Jahrtausendwende die Auswirkungen der geplatzten Dotcom-Blase zu spüren bekam. Der Publisher stoppte daraufhin laut Sauer fast alle Projekte mit externen Entwicklungsstudios – so auch mit Appeal. Fans der Franchise hoffen seitdem vergebens auf ein Remake oder eine Fortsetzung von Outcast. Vor einigen Monaten konnten die verantwortlichen Designer des ehemaligen Entwicklerstudios Appeal die Rechte an der Marke allerdings zurückkaufen. Franck Sauer, Yann Robert und Yves Grolet haben bereits damals die Weiterentwicklung von Outcast angekündigt. Auch der neue Blog-Eintrag von Sauer schlägt in diese Kerbe. So würden zahlreiche Konzeptzeichnungen und Bilder des damaligen Prototyps gerade deswegen nicht gezeigt werden, weil dies eine mögliche zukünftige Entwicklung vorwegnehmen könnte. Konkretes lässt sich aber auch aus dem neuesten Lebenszeichen nicht ableiten, sodass Fans eines der fortschrittlichsten Titel des letzten Jahrtausends vorerst weiter nur hoffen können.

Zahlreiche weitere Bilder und Informationen zum Prototyp finden sich in dem Blog-Eintrag von Franck Sauer.