News : Vier Modelle von Intels „Haswell Refresh“ spezifiziert

, 55 Kommentare

Im ersten Halbjahr des kommenden Jahres wird Intel mit dem „Haswell Refresh“ ein kleines Update für den Markt der Desktop-Prozessoren vorstellen. Die ersten vier Modelle zeigen wenige bis keine Änderungen zu den bisherigen Prozessoren, lediglich ein wenig mehr Basis- und Turbotakt wird spendiert.

Das neue Flaggschiff mit der Bezeichnung Core i7-4790 wird demnach mit 3,6 GHz arbeiten und kann im Turbo maximal auf 4 GHz zurückgreifen. Dies entspricht einem Zuwachs von jeweils 100 MHz in der Basis und im Turbo. Die Grafikeinheit bleibt mit der HD-4600-Lösung identisch, auch der Takt mit maximal 1.200 MHz entspricht dem Großteil der bisherigen Modelle, während das Flaggschiff Core i7-4770K mit 1.250 MHz zu Werke geht.

Auch bei den Core i5 wird dieses Prozedere fortgeführt, dort sollen drei neue Modelle in den Markt entlassen werden. Die Tabelle der aktuellen Quad-Core-Prozessoren mit vier Kernen auf Basis der „Haswell“-Architektur wurde um die vier zu erwarteten Varianten ergänzt.

„Haswell“- und „Haswell Refresh“-Prozessoren für den Desktop mit 84 Watt
Modell Kerne /
Threads
Takt /
max. Turbo
L3 Grafik Grafiktakt /
mit Turbo
TDP Preis¹
Core i7-4790 4 / 8 3,6 / 4,0 GHz 8 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 84 W k.A.
Core i7-4771 4 / 8 3,5 / 3,9 GHz 8 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 84 W $320
Core i7-4770 4 / 8 3,4 / 3,9 GHz 8 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 84 W $312
Core i7-4770K 4 / 8 3,5 / 3,9 GHz 8 MB HD 4600 350 / 1.250 MHz 84 W $350
Core i5-4690 4 / 4 3,5 / 3,9 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 84 W k.A.
Core i5-4670 4 / 4 3,4 / 3,8 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 84 W $224
Core i5-4670K 4 / 4 3,4 / 3,8 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.200 MHz 84 W $243
Core i5-4590 4 / 4 3,3 / 3,7 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.150 MHz 84 W k.A.
Core i5-4570 4 / 4 3,2 / 3,6 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.150 MHz 84 W $202
Core i5-4460 4 / 4 3,2 / 3,4 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.100 MHz 84 W k.A.
Core i5-4430 4 / 4 3,0 / 3,2 GHz 6 MB HD 4600 350 / 1.100 MHz 84 W $192
1: Preis bei einer Abnahme von 1.000 Stück als Boxed-Version

Anhand der marginalen Unterschiede im Bereich der CPUs ist von einer nahezu identischen Preisgestaltung wie beim bisherigen Portfolio auszugehen. Am Ende werden die Refresh-Varianten einfach die bisherigen Modelle ersetzen, die im Gegenzug auslaufen. Dies war bisher jedoch schon immer der Fall, ohne dafür direkt ein Refresh aufzulegen bzw. geschah schlichtweg im Laufe der Lebenszeit der CPU-Generation. Ob der Codename „Haswell Refresh“ am Ende wirklich nur für eine Taktsteigerung steht, ist derzeit aber noch unklar.

Als Termin ist das zweite Quartal im Gespräch, ein Start zur Computex Anfang Juni wie in diesem Jahr klingt dabei durchaus realistisch. Neben den vier normalen Prozessoren mit einer TDP von 84 Watt sollen in dem Zusammenhang auch die Stromspar-Varianten mit dem Kürzel „S“ und „T“ aktualisiert werden. Details dazu gibt es aber noch nicht, ebenso, ob die K-Modelle auch neu aufgelegt werden oder dort bis „Broadwell“ gewartet wird.