News : Windows „Threshold“ für das Frühjahr 2015 vorgesehen

, 83 Kommentare

Wie die gewöhnlich in Sachen Windows gut informierte Mary Jo Foley gestern berichtete, hat die nächste Windows-Version, die im Frühjahr 2015 erwartet wird, einen Codenamen. „Threshold“ soll nach jetzigem Kenntnisstand zeitgleich für die Plattformen Windows, Windows Phone und Xbox One erscheinen und diese näher zusammen führen.

In einem Artikel auf ZDNet führt sie aus, mehrere ihrer Kontakte hätten sie darüber informiert, dass Microsofts geschäftsführender Vize-Präsident Terry Myerson Threshold kürzlich in einer E-Mail erwähnt habe, in der es im Rahmen der internen Neuorganisation bei Microsoft um die Gruppe der Betriebssysteme und deren engere Verzahnung nach dem noch von Steve Ballmer ausgegebenen Motto „One Microsoft“ ging. In der besagten „Operating Systems Engineering Group“ sind neben Windows, Windows Phone und Xbox One auch die Cloud-Dienste zusammengefasst. Die Namensgebung ist aus dem Spiel Halo aus dem Jahr 2001 entliehen. Threshold bezeichnet dort einen Planeten.

Threshold soll dabei kein einzelnes Betriebssystem bezeichnen, sondern die Gruppe von Systemen, die sowohl in PCs als auch in Smartphones und Spielekonsolen Anwendung findet. Bereits jetzt basieren Windows 8.x, Windows Phone 8.x und Xbox One auf dem gleichen NT-Kern. Zukünftig möchte Microsoft einen gemeinsamen App-Store über alle Plattformen anbieten sowie die Entwicklerwerkzeuge der einzelnen Betriebssysteme weiter aneinander anpassen.

Threshold soll aber noch eine weitere Gemeinsamkeit bieten. Ebenfalls im Rahmen von „One Microsoft“ hatte Ballmer mit seiner Reorganisations-E-Mail im Juni das Konzept der „high value activities“ postuliert. Der Begriff umfasst die Office-Produkte, Werkzeuge, die Multimedia-Inhalte handhaben, wie etwa Fotos, Videos, Text und Tabellen, die unter dem Codenamen Remix zusammengefasst sind, sowie Bing und weitere Produktivsoftware wie Workplace Join. Diese Softwaregattung soll durch die Angleichung auf allen Plattformen eine bessere Wertschöpfung erfahren, indem Microsoft sie als hochwertige Produktivsoftware vermarktet.

Bevor jedoch Threshold Gestalt annimmt, soll es in der ersten Jahreshälfte 2014 noch ein Update für Windows 8.1 sowie Windows Phone „Blue“ geben, dass das mobile Betriebssystem auf Version 8.1 anhebt.

Microsoft hat auf Nachfrage von Mary Jo Foley wie zu erwarten geantwortet, das Unternehmen kommentiere keine „Gerüchte und Spekulationen“.