World of Warplanes im Test : Fliegende Panzer für den Free-to-Play-Hit

, 69 Kommentare
World of Warplanes im Test: Fliegende Panzer für den Free-to-Play-Hit

Panzern wachsen Flügel: Mit „World of Warplanes“ will Free-to-Play-Entwickler Wargaming das Prinzip des erfolgreichen „World of Tanks“ in luftige Höhen verfrachten. Das Basiskonzept des neuen Luftkampfspiels mit nunmehr historischen Flugzeugen gleicht daher dem großen Bruder bis ins Details. Kurze, actionorientierte Schlachten im Team-Deathmatch mit einer Prise Taktik kündigt Wargaming an und verrät damit gleichzeitig, dass das Grundrezept quasi nicht verändert wurde.

Ob die kostenlosen Free-to-Play-Luftkämpfe ähnlich überzeugen können, obwohl oder gerade weil Änderungen mit der Lupe zu suchen sind, klären wir im Kurztest.

Systemanforderungen

Testsystem und Herstellerempfehlung „World of Warplanes“
Komponente Testsystem Herstellerempfehlung
Betriebssystem Windows 8.1 (64 Bit) XP SP3 / Vista / 7 / 8
Prozessor Core i5 2500k 2,7 GHz
Arbeitsspeicher 16 GByte 3 GByte
Grafik GeForce GTX 780 Radeon 2600, GeForce 8600 GT
(256 MB VRAM)
Festplattenspeicher 19 Gigabyte
(empfohlen: 30 Gigabyte)
Internetanbindung Ja, min. 256 Kbps

Auf der nächsten Seite: World of Warplanes auf einen Blick