News : YouTube kürt Top-Videos des Jahres

, 22 Kommentare

Wenn YouTube den Jahresrückblick wagt, dann ist das für den Zuschauer – je nach persönlicher Einstellung gegenüber Internet-Hypes – interessant bis abstoßend. Bei einem Blick auf die Top-10-Clips dieses Jahres ist das nicht anders, auch wenn man sich an einige der YouTube-Größen bereits gewöhnt hat.

In dem kurzen Rückblick auf die erfolgreichsten YouTube-Videos beschränkt sich Google in diesem Jahr auf zwei Kategorien. Neben der obligatorischen – weil in der Regel erfolgreichsten Kategorie „Musik“ – werden auch die trendigsten Videos des fast beendeten Jahres gelistet. Nicht selten handelt es sich dabei selbst um Musikvideos, sodass die Trennung der Kategorien nicht immer schlüssig ist.

Mit Abstand das erfolgreichste Video dieses Jahres war „Gentleman M/V“ von Psy. Der Videoclip wurde bis heute rund 600 Millionen Mal angeklickt und verzeichnete bereits kurz nach der Veröffentlichung die höchsten je gemessenen täglichen Klickzahlen. Der südkoreanische Sänger und Rapper schaffte es damit zum zweiten Mal in Folge, mit einem seiner Titel den meistgesehenen Clip des Jahres abzuliefern. Auf den weiteren Plätzen in der Kategorie Musik folgt mit Titeln von Miley Cyrus, Katy Perry, P!nk und Rihanna die eher übliche Kost.

Das trendigste Video des Jahres kommt hingegen aus Norwegen. In ihm beschäftigen sich die Entertainer Bård und Vegard Ylvisåker mit der Frage, welchen Laut ein Fuchs macht. „The Fox“ von Ylvis wurde rund 280 Millionen mal angeklickt und hält damit den zweitplatzierten Videoclip, eine Harlem-Shake-Version der norwegischen Armee mit rund 96 Millionen Klicks, auf Abstand.

Eine Zusammenfassung der erfolgreichsten YouTube-Hits des Jahres präsentiert die Videoplattform in einem dafür gedrehten Clip, in dem zahlreiche YouTube-Stars selbst auftreten. Als Spiegel der meistgeklickten, aber zumeist belanglosen Videohits des Jahres darf man allerdings auch hier nicht zu viel erwarten. Dafür wird Google in Kürze aber wieder einen Querschnitt über die Suchanfragen des Jahres im Rahmen von Google Zeitgeist veröffentlichen.

YouTube-Video: YouTube Rewind: What Does 2013 Say?