News : Aluminiumverkleidetes Designgehäuse Cooltek UMX2

, 67 Kommentare

In Zusammenarbeit mit dem chinesischen Gehäusehersteller Jonsbo bringt Cooltek nach dem W1 ein weiteres Designgehäuse auf den europäischen Markt. Das UMX2 nimmt ATX-Mainboards auf und will mit geschlossener Front sowie möglichst kompakten Abmessungen glänzen.

Der 421 × 200 × 445 mm große Tower mit aluminiumverkleidetem Stahlkorpus nimmt daher lediglich drei HDDs im Format 3,5" und zwei SSDs auf der Rückseite des Mainboards auf. Der Einbau eines optischen Laufwerks erfordert ein Modell im Slimline-Format. Der übrige Platz hinter der Front des Gehäuses wird vom Netzteil ausgefüllt, das Frischluft aus dem Innenraum bezieht.

Cooltek UMX2

Das Kühlkonzept setzt dementsprechend auf einen vollständig vertikalen Luftstrom, für den drei 120-mm-Lüfter verantwortlich sind. Ein Modell befindet sich im Deckel, zwei Exemplare sitzen im rund sechs Zentimeter oberhalb des Standfußes endenden Boden des Chassis. Zwei weitere Lüfter mit einem Rahmen von 80 Millimeter Durchmesser lassen sich im Heck nachrüsten.

Das UMX2 wird in unserem Preisvergleich ab 170 Euro geführt und ist bereits verfügbar.

Cooltek UMX2
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 421 × 200 × 445 mm (37,47 Liter)
Material: Stahl, Aluminium
Nettogewicht: 7,40 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 3 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Optisches Slimline-LW
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Heck: 2 × 80 mm (optional)
Deckel: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Boden: 2 × 120 mm (2 × 120 mm inklusive)
Staubfilter: Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 150 mm
GPU: 280 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: