News : Android 4.4 für Motorola Moto G wird verteilt

, 26 Kommentare

Wie die Google-Tochter Motorola bekannt gegeben hat, hat die Verteilung von Android 4.4 „Kit Kat“ für das preisgünstige Moto G begonnen. Damit hält sich der Hersteller an den angekündigten Zeitplan. Kurz vor Weihnachten hatte Motorola verkündet, im Januar mit der Verteilung zu beginnen.

Das Update bringt Nutzern des Smartphones Android in Version 4.4.2. Unter anderem bringt das Update die Verbesserungen der neuen Android-Version, wie etwa eine umgeänderte Statusleiste, die durch Transparenz besser in das Gesamtbild eingefügt werden soll. Auch die Akkulaufzeit soll sich mit dem Update verbessern. Zudem erhalten Nutzer dadurch die Möglichkeiten, Google Hangouts als Ersatz für die SMS- und MMS-App einzusetzen und beispielsweise, die Bilder innerhalb der Galerie-App umfangreicher zu bearbeiten, unter anderem mit Filtern oder Malwerkzeug.

Auch das Drucken vom Gerät aus über den Google-eigenen Cloud-Print-Dienst und der neue Vollbildschirmmodus sind Teil des Updates. Über die Telefon-App lassen sich die meist angerufenen Kontakte nun schneller auswählen oder per Suche über die Telefontastatur auffinden. Das Update steht allen Nutzern von freien Geräten als drahtloser Download „over-the-air“ (OTA) zur Verfügung. Das Gerät wird auf Version KLB20.9-1.10-1.9 aktualisiert.

Da das Update für das Moto G in mehreren Regionen verteilt wird, dauert es üblicherweise etwas, bis das Update bei jedem Nutzer angelangt wurde. Im Regelfall informiert das Smartphone den Benutzer automatisch über eine neue Aktualisierung. Motorola empfiehlt, manuell auf neue Updates zu prüfen, sollte dies nicht geschehen.

Meet Moto G