News : BenQ mit G-Sync und Fokus auf Pro Gamer

, 26 Kommentare

Auf der CES 2014 ist auch BenQ mit neuen Monitoren vertreten. Darunter befinden sich zwei Modelle mit Unterstützung für Nvidias G-Sync-Technik sowie weitere neue Modelle mit 24 und 27 Zoll, bei denen der Fokus ebenfalls auf „Gaming“ liegt.

Mit Details wie den genauen Spezifikationen der G-Sync-Modelle XL2420G (24 Zoll) und XL2720G (27 Zoll) hält sich der Hersteller in der Pressemeldung bedeckt. Klar ist, dass diese eine Bildwiederholfrequenz von 144 Hertz bieten, was schon allein für eine flüssigere Bilddarstellung sorgt, die durch G-Sync nochmals optimiert wird. Es ist zu vermuten, dass ein schnelles TN-Panel mit geringer Reaktionszeit Verwendung findet.

BenQ XL2720G
BenQ XL2720G (Bild: techpowerup.com)

Als weitere Funktionen zur Bildverbesserung werden „ZeroFlicker“, „Black Equalizer“ und „Low Blue Light“ angeführt. Ersteres soll Flimmern mindern, zweiteres eine bessere Sichtbarkeit in dunklen Spielszenen ermöglichen, ohne dass weiße Inhalte zu stark hervorgehoben werden. Low Blue Light regelt wiederum das Spektrum blauen Lichts, was in langen Spiel-Sessions die Augen schonen soll. Schließlich ist noch von einer Höhenverstellbarkeit des Displays sowie einem „intuitiven on-screen user interface“ die Rede. Beide Monitore werden voraussichtlich innerhalb des ersten Quartals 2014 ausgeliefert. Preise wurden nicht genannt.

BenQ XL2720Z

Deutlich mehr Details gibt es zum 27-Zoll-Modell XL2720Z, das noch in diesem Monat für 529 US-Dollar erhältlich sein soll. Der Monitor wurde vor allem für schnelle Spiele wie Ego-Shooter entworfen und verfügt über ein TN-Panel mit Full-HD-Auflösung, 144 Hertz und 1 ms Reaktionszeit. G-Sync wird nicht unterstützt. BenQs „Motion Blur Reduction“ soll zudem ein Verschwimmen bewegter Bildinhalte mindern. Ferner stehen neben 144 Hertz auch 120 und 100 Hertz zur Auswahl. Die oben genannten „Bildverbesserer“ gehören ebenfalls zum Funktionsumfang. Für einen schnellen Zugriff auf Einstellungen im OSD-Menü soll der „S Switch“ sorgen, eine Art Kabelfernbedienung, die bereits vom XL2720T bekannt ist.

BenQ XL2720Z
LCD-Panel TN
Backlight LED
Diagonale 27 Zoll (68,6 cm)
Auflösung 1.920 × 1.080 (144 Hz)
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 1.000:1
Helligkeit 300 cd/m²
Farbtiefe 16,7 Mio. Farben (8 Bit pro Farbkanal)
Blickwinkel 170°/160° (horizontal/vertikal)
Reaktionszeit 1 ms (Grau-zu-Grau)
Videoeingänge DisplayPort, DVI, 2 × HDMI, D-Sub
Standfuß höhenverstellbar (140 mm), neigbar, drehbar, Pivot
Leistungsaufnahme Betrieb: 27 W, Standby: < 0,5 W
Sonstiges USB-Hub, „S Switch“ für OSD

Damit ist BenQs neues Gaming-Portfolio allerdings noch nicht komplett, denn mit dem RL2460HT gesellt sich ein weiteres 24-Zoll-Modell hinzu. Marketingwirksam verspricht die Pressemitteilung, dass dieses für Konsolen-Shooter, RTS- und MOBA-Spiele sowie Fighting-Games „speziell optimiert“ worden sei. So erklärt Bob Wudeck von BenQ, dass man unter anderem mit dem Profispieler Justin Wong spezifische Display-Modi entworfen habe, die bei Kampfspielen wie „Mortal Kombat“ visuelle Vorteile bieten sollen. Mehrmals fällt der Begriff „Pro Gamer“. „ZeroFlicker“, „Black Equalizer“ und „Low Blue Light“ gehören ebenfalls zum Funktionsumfang. Als technische Daten werden ein TN-Panel mit 1 ms Reaktionszeit, zwei HDMI-Ports (ein Ausgang), DVI und VGA sowie integrierte Lautsprecher genannt. Im frühen ersten Quartal 2014 soll der RL2460HT für 249 US-Dollar erhältlich sein.

BenQ RL2450HT
BenQ RL2450HT (Bild: techpowerup.com)