News : Bilder, Daten und Benchmarks zur GeForce GTX 750

, 34 Kommentare

Nach wie vor steht der 18. Februar für die Veröffentlichung der neuen Nvidia-Grafikkarten GeForce GTX 750 und GTX 750 Ti im Raum. Nachdem die vermeintlichen Spezifikationen der GTX 750 Ti bereits bekannt wurden, gibt es nun konkrete Hinweise auf die technischen Daten der GTX 750 sowie erste Bilder und Benchmarks.

Die Informationen stammen vom chinesischen Händler TMall, der ein Desktop-System mit GTX 750 anpreist. WCCFTech hat die Daten zusammengetragen. Demnach besitzt die GeForce GTX 750 auf Basis der GM107-GPU 768 aktive Shader-Einheiten. Der Grafikchip taktet mit 1.020 MHz in der Basis und 1.085 MHz in der maximalen Boost-Stufe. Die Speicherausstattung und Anbindung soll mit dem namentlichen Vorgänger GTX 650 identisch sein, dessen GK107-GPU allerdings nur halb so viele Shader-Einheiten besitzt.

Nvidia GeForce GTX 750
Nvidia GeForce GTX 750 (Bild: wccftech.com)
Nvidia GeForce GTX 750
Nvidia GeForce GTX 750 (Bild: wccftech.com)

Wie bereits durch die Software GPU-Z bestätigt wurde, kommt bei den neuen Grafikkarten von Nvidia erstmals die „Maxwell“-Architektur zum Einsatz. Der Grafikchip trägt den Codenamen GM107 und kommt bei der GTX 750 offenbar in abgespeckter Form daher. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass der GM107 noch in 28 nm gefertigt wird. Chips im neuen 20-nm-Verfahren von TSMC lassen offenbar weiter auf sich warten.

GTX 650 GTX 750 GTX 650 Ti GTX 750 Ti
GPU GK107 (Kepler) GM107 (Maxwell) GK106 (Kepler) GM107 (Maxwell)
Shader 384 768 960
TMUs 32 ? 64 80
ROPs 16 ? 16
GPU-Takt
(Boost)
1.058 MHz
( – )
1.020 MHz
(1.085 MHz)
925 MHz
( – )
1.098 MHz
(1.176 MHz)
Speicherinterface 128 Bit
Speicher 1.024/2.048 MB GDDR5 1.024 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5
Speichertakt 2.500 MHz 2.700 MHz 2.700 MHz
Speicherbandbreite 80 GB/s 86,4 GB/s 86,4 GB/s

Die ebenfalls aus Asien stammenden Benchmarks suggerieren, dass die GTX 750 etwas schneller als die GeForce GTX 650 Ti bzw. AMDs Radeon R7 260 arbeiten wird. Bei gleicher Anzahl an Shadereinheiten bietet die GTX 750 im Vergleich zur GTX 650 Ti laut den inoffiziellen Daten einen deutlich höheren GPU-Takt zuzüglich Boost. Die geringe Speicherbandbreite könnte jedoch das Leistungspotenzial drosseln. Über die Anzahl der Einheiten für das Texturen-Mapping (TMU) und Raster-Operationen (ROP) gibt es derzeit keine Angaben.

Nvidia GeForce GTX 750 Benchmarks
Nvidia GeForce GTX 750 Benchmarks (Bild: wccftech.com)