Cubitek Mini Cube im Test : Theoretisch praktisch gut

, 109 Kommentare
Cubitek Mini Cube im Test: Theoretisch praktisch gut

Es ist einige Zeit vergangen, seit wir über eines der ersten Gehäuse von Cubitek, das Magic Cube AIO, berichtet haben. Damals machten viele grobe Fehler in der Verarbeitungsqualität dem ansonsten gut konzipierten Chassis schwer zu schaffen. Hinzu kam der hohe Preis von über 200 Euro, was angesichts der Leistung deutlich zu hoch angesetzt war.

Heute, etwas mehr als ein Jahr später, muss sich ein kleinerer Vertreter des Unternehmens behaupten und zeigen, dass sich an der Verarbeitungsqualität im Vergleich zum Magic Cube AIO etwas zum Positiven geändert hat. Die Rede ist vom Cubitek Mini Cube: ein Mini-ITX-Gehäuse, das dank seines inneren Aufbaus einen verhältnismäßig hohen Prozessor-Kühler und sogar Dualslot-Grafikkarten zulässt. Darüber hinaus bietet das Mini-ITX-Gehäuse die Möglichkeit, bis zu fünf Datenträger zu realisieren.

Daher könnte das Würfelgehäuse vor allen Dingen für diejenigen interessant sein, die sich einen kleinen Spielerechner zusammenbauen möchten. Denn groß ist das Mini Cube mit seinen Abmessungen von 200 x 320 x 300 mm (B x H x T) nicht.

Lieferumfang und Daten

Spezifikation Cubitek Mini Cube
Mainboard-Formate Mini-ITX
Dimensionen 200 x 320 x 300 mm (B × H × T)
Material Aluminium
Farbe Schwarz
Nettogewicht 2,3 kg
Einschübe 5,25" (extern)
3,5" (extern)
3,5" (intern) 3
2,5" (intern) 5 (3 statt 3,5")
Erweiterungs-Slots 2
I/O-Panel 2 x USB 3.0, 2 x USB 2.0 und HD-Audio

Zum Lieferumfang zählt das obligatorische Schraubenmaterial, das separat und nach Typ sortiert verpackt wurde. Abgesehen von einem Pico-Speaker und 20 Gummiringen, die für die Entkopplung und Aufhängung der Festplatten benötigt werden, liegt dem Gehäuse nichts bei.

Auf eine nützliche und lückenlose Gebrauchsanweisung wurde im Hause Cubitek offenbar wenig Wert gelegt. Sie wird in Form eines einseitig bedruckten DIN-A-4-Blatt mitgeliefert und erklärt einige notwendige Montageschritte anhand von Schwarz-Weiß-Bildern, allerdings in absoluter Kurzfassung und mit wenigen englischen Worten. Viele Angaben, darunter zum Beispiel die Anzahl der Lüfter, die im Gehäuse untergebracht werden können, fehlen.

Belüftungsmöglichkeiten
Position Anzahl Größe U/min Anschluss Staubfilter Anlaufspannung
Front
Deckel
Linke Seite
Rechte Seite
Heck 1 (optional) 80 oder 92 mm
Boden 1 (optional) 120 mm

Auf der nächsten Seite: Ausstattung