News : EVGA versucht sich erstmals an Gaming-Maus

, 45 Kommentare

Möglichst breit aufgestellt sein – diesem Motto folgen immer mehr Hersteller von PC-Komponenten und erweitern ihr Portfolio um Produkte weitab des ursprünglichen Kerngeschäfts. Das vorwiegend für Grafikkarten und Mainboards bekannte Unternehmen EVGA bringt erstmals ein Eingabegerät auf den Markt: eine Maus für „Hardcore Gamer“.

Diese trägt den Namen Torq X10 Carbon und ist mit einem Laser-Sensor aus dem Hause Avago bestückt, der Oberflächen mit bis zu 8.200 dpi abtastet. Mit laut Hersteller „echter Carbon-Oberfläche“ wird sie ihrem Namen gerecht. Länge und Höhe des sowohl für Rechts- als auch Linkshänder geeigneten Gehäuses mit Metall-Basis lassen sich für unterschiedliche Handgrößen anpassen. Zudem lässt sich das Gewicht regulieren.

EVGA Torq X10 Carbon

Weiterhin ist von neun programmierbaren Knöpfen die Rede. Schalter von Omron sollen mit über 20 Millionen möglichen Klicks für eine hohe Lebensdauer sorgen, Spieler außerdem von umfangreichen Einstellmöglichkeiten mittels mitgelieferter Software profitieren. Diese ermöglicht neben DPI-Einstellungen auch das Regulieren der RGB-Beleuchtung bezüglich Farben und Helligkeit. Makros können in verschiedenen Profilen im 512 KB fassenden internen Speicher gesichert werden.

Wie viel EVGAs Einstieg ins Maus-Geschäft kostet, lässt der Hersteller ebenso wie den Verfügbarkeitstermin offen. Es heißt lediglich „coming soon“.