News : Google legt in zehn Jahren um den Faktor 33 zu

, 13 Kommentare

Google hat am Donnerstagabend im Rahmen der Bekanntgabe der Finanzdaten für das 4. Quartal 2013 erneut deutliche Zuwächse bei Umsatz und Gewinn vermelden können. Mit 16,9 Milliarden US-Dollar Umsatz nimmt Google pro Quartal mittlerweile 33 mal so viel Geld ein wie noch vor zehn Jahren.

Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal konnte Google sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn um 17 Prozent zulegen. Absolut verbuchte der Konzern zum Abschluss des Quartals am 31. Dezember 2013 einen Gewinn von 3,38 Milliarden US-Dollar in den Büchern – den höchsten der Unternehmensgeschichte. Die effektive Steuerrate des Konzerns lag im globalen Durchschnitt bei 16 Prozent. Googles Vermögen in Barmitteln und vergleichbaren Anlagen beträgt mittlerweile knapp 60 Milliarden US-Dollar.

Wir haben das Jahr 2013 mit einem weiteren starken Wachstumsquartal abgeschlossen. [...] Wir haben große Fortschritte bei unseren Produkten und Geschäftszielen erreicht. Dass wir mit unserer harten Arbeit die Erfahrung unserer Nutzer und damit ihr Leben verbessern, begeistert mich nach wie vor besonders.

Larry Page, CEO Google

Das Umsatzwachstum konnte Google im wesentlichen über Anzeigen im eigenen Angebot und weniger über gestiegene Anzeigenverkäufe auf Partnerseiten (Google AdSense) erreichen. Der Umsatz mit Anzeigen auf Googles Angeboten stieg im Jahresvergleich um 22 Prozent auf 10,6 Milliarden US-Dollar. Den Umsatz über Google AdSense konnte Google hingegen lediglich um drei Prozent steigern. Die Anzahl der Klicks auf Anzeigen legte im Jahresvergleich um 31 Prozent zu und konnte so einen Rückgang der Anzeigenpreise um elf Prozent deutlich überkompensieren. Der Anteil am Umsatz außerhalb der USA stieg von 54 auf 56 Prozent.

Die mittlerweile an Lenovo verkaufte Smartphone-Sparte Motorola Mobility trugt im 4. Quartal mit einem Umsatz von 1,24 Milliarden US-Dollar zu Googles Gesamtergebnis bei. Trotz der Vorstellung der ersten Google-Motorola-Smartphones Moto X und Moto G ging der Umsatz der Sparte im Jahresvergleich um sieben Prozent zurück. Die Anzahl der Mitarbeiter in der Sparte wurde von Google um neun Prozent oder 365 Personen reduziert. Insgesamt waren Ende 2013 47.756 Mitarbeiter bei Google angestellt.

Die Übernahme des Smart-Home-Unternehmens „Nest“ durch Google sowie der Verkauf von Motorola-Mobility an Lenovo werden erst auf die Quartalszahlen für das 1. Quartal 2014 Auswirkungen haben.