News : Intels IPTV-Ambitionen enden mit Verizon-Übernahme

, 2 Kommentare

Intels Ambitionen am Markt mit Internet-Fernsehen Fuß zu fassen sind im vergangenen Jahr gescheitert. Schon vor Monaten wurde Verizon als möglicher Interessent zur Übernahme der IPTV-Sparte von Intel gehandelt. Dies wird nun von offizieller Seite bestätigt. Beide Unternehmen haben sich über die Bedingungen zum Kauf geeinigt.

In einer Pressemitteilung heißt es, dass Verizon die Vermögenswerte der Sparte Intel Media übernimmt und dass dieser Schritt die „Verfügbarkeit von Online-Video-Diensten der nächsten Generation beschleunigen“ wird. Der US-amerikanische Telekommunikationsriese Verizon verfügt über ein umfangreiches Breitbandnetz über welches IPTV-Dienste angeboten werden können. Konkret ist von einer Integration in das Glasfaserangebot FiOS die Rede. Mit der Übernahme, die noch einer Absegnung von behördlicher Seite bedarf, erwirbt Verizon Intels Cloud-TV-Plattform OnCue. Details zu den Bedingungen der Übernahme wurden nicht verraten. Die Transaktion soll noch im „frühen“ ersten Quartal 2014 abgeschlossen werden.

Ende Oktober 2013 waren bereits Gerüchte um ein mögliches Abtreten von Intel Media an Verizon aufgetaucht. Vor einigen Wochen hatte Intels CEO Brian Krzanich in einem Interview erklärt, dass Intels IPTV-Ambitionen zwar technisch auf soliden Füßen standen, jedoch schlichtweg Inhalte fehlten. Da Intel ein absoluter Neuling in diesem Segment war, mangelte es offenbar an Vertrauen seitens der Anbieter von Inhalten.

When you go and play with the content guys, it’s all about volume. And we come at it with no background, no experience, no volume

Intel-CEO Brian Krzanich im Interview mit Re/code