News : Mad Catz mit neuem Philips-Sensor in der R.A.T.TE

, 43 Kommentare
Mad Catz mit neuem Philips-Sensor in der R.A.T.TE

Der neueste, auf der CES 2014 vorgestellte Ableger der Maus-Serie „R.A.T.“ von Mad Catz mit dem Suffix „TE“ wurde nach eigenen Angaben mit besonderem Augenmerk auf den eSport und professionelle Wettkämpfe hin entwickelt. Zudem ist die „Ratte“ mit dem neuesten Lasersensor von Philips ausgestattet.

Abgesehen von Farbapplikationen hat Mad Catz das variabel in Länge und Breite verstellbare Gehäuse bei der „Tournament Edition“ nicht angetastet. Allerdings sollen „Mobilität, Leistung und Präzision“ durch die Reduzierung von Gewicht gestiegen sein. Weitere Vorteile in Spielen will der Hersteller in Verbindung mit der von 6.400 auf 8.200 dpi gestiegenen Abtastrate durch höhere Bewegungsgeschwindigkeiten gewähren.

Dafür zuständig ist ein Philips-Doppler-Lasersensor (Erläuterung von Philips), der Bewegungen aufgrund der veränderten Wellenlänge des zurückgeworfenen Lichts erfasst (Dopplereffekt). Diese Lösung soll sich durch besondere Kompatibilität zu verschiedenen Oberflächen sowie Resistenz gegenüber Umwelteinflüssen wie Staub oder Schmutz auszeichnen. Weitere Optimierungen für das angepeilte Einsatzgebiet umfassen eine optimierte Lift-off-Distance sowie die Überarbeitung der vorgefertigten Makro-Profile für „beliebte Spiele“.

Die „Ratte“ soll Anfang 2014 zu einem bislang unbekannten Preis in den Handel gelangen.