News : Nokia Lumia 929 soll zum Lumia Icon werden

, 31 Kommentare

Bereits zum zweiten Mal hat das US-Telekommunikationsunternehmen Verizon versehentlich ein noch nicht vorgestelltes Nokia-Smartphone beworben. Nachdem Anfang des Monats das Nokia Lumia 929 verfrüht gezeigt wurde, zeigte der Anbieter nun für kurze Zeit das Nokia Lumia Icon, bei dem es sich um das gleiche Gerät handeln soll.

Ob Nokia sich letztendlich zu einer generellen Namensänderung entschlossen hat oder ob das gezeigte Smartphone lediglich die Verizon-Version des Lumia 929 ist, ist bis dato unbekannt, allerdings weisen beide Geräte die gleichen Spezifikationen auf.

So soll das neue Nokia Lumia über ein ClearBlack-Display in einer Größe von fünf Zoll mit einer Auflösung von 1.920 × 1.080 Bildpunkten verfügen. Unter diesem soll der Hersteller einen Snapdragon 800 (MSM8974) von Qualcomm mit vier Krait-400-Kernen verbaut haben, dessen Taktfrequenz bei 2,2 Gigahertz liegen soll. Der Prozessor greift dabei laut Datenblatt auf einen Arbeitsspeicher von zwei Gigabyte und einem internen Speicher von 32 Gigabyte zurück. Dieses gibt auch Aufschluss über die Grafikeinheit, welche aus einer Adreno 330 bestehen soll. Der Akku mit einer Kapazität von 2.420 mAh soll nicht wechselbar sein.

Nokia Lumia Icon Verizon

Neben den üblichen Mobilfunkstandards soll das Lumia 929 beziehungsweise das Lumia Icon LTE, WLAN im Standard 802.11 a/b/g/n/ac sowie Bluetooth 4.0 mit A2DP unterstützen. Des Weiteren führt das Datenblatt eine rückseitige Kamera mit 20 Megapixeln, Bildstabilisator, Autofokus sowie zweifachem LED-Blitz auf.

Wann, wo und zu welchem Preis das 136,5 × 71,4 × 10,5 Millimeter messende, 166 Gramm schwere und mit Windows Phone 8 Black ausgelieferte Smartphone tatsächlich veröffentlicht wird, ist bisher unbekannt.