News : ReactOS Windows-Nachbau geht zu Kickstarter

, 51 Kommentare

ReactOS, ein seit 1996 bestehendes Projekt zum Nachbau der Windows-APIs unter freien Lizenzen, hat bei Kickstarter eine Kampagne gestartet, um die kommerzielle Distribution „Thorium Core“ zu finanzieren. Damit soll Windows für professionelle Anwendungen in der Cloud realisiert werden und Firmen mit einer freien Lizenz anlocken.

Das Projekt strebt an, bei Kickstarter 120.000 US-Dollar einzunehmen, um ReactOS aus seinem derzeitigen akademischen Status in ein kommerzielles Betriebssystem auf der Basis der nachgebauten Windows-NT-Architektur zu überführen, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann. Thorium Core soll ein schnelles und leichtgewichtiges Betriebssystem werden, das sowohl privat als auch kommerziell auf viele Anwendungsfälle zugeschnitten werden kann.

„Thorium Core Cloud Desktop“, so der vollständige Name, soll die Konfiguration von optimierten virtualisierten oder eingebetteten Systemen erlauben, auf denen Windows-kompatible Anwendungen weniger Ressourcen verbrauchen als unter einer aktuellen Windows-Version. Weder Lizenzkosten noch der Aufwand einer Registrierung fallen bei Thorium Core an, im Gegenteil gewährt es alle Freiheiten von Open-Source-Software.

Modulares Design erlaubt Thorium Core alle nicht benötigten Teile des Systems zu entfernen. Somit können optimierte Systeme gebaut werden, sei es für eingebettete industrielle Kontrollsysteme, ein virtualisierter Container um Windows-Applikationen zu isolieren oder ein Gaming-Desktop, der schneller und ressourcenschonender läuft als sein Windows-Pendant.

ReactOS verfolgt seit seiner Gründung als Projekt das Ziel vollständiger Binärkompatibilität zu Microsoft Windows. Das größte Problem hierbei bilden nicht öffentlich dokumentierte API-Aufrufe. Da sich das Projekt strikter Legalität verschrieben hat, müssen viele benötigten Teile selbst geschrieben werden. Einzige Ausnahme sind die vom Wine-Projekt übernommenen Bibliotheken zur Implementation der Win32-API . Da Wine aber auf Linux ausgelegt ist, müssen einzelne Teile wie NTDLL, USER32, KERNEL32, GDI32 und ADVAPI selbst programmiert werden.

ReactOS befindet sich immer noch in der Entwicklung, trotzdem halten die Entwickler die Zeit für gekommen, das Projekt einer praktischen Anwendbarkeit zuzuführen. Die Unterstützer der Kampagne sollen ab Juli 2014 je nach der Beteiligung verschieden lange den geplanten Cloud-Dienst nutzen können. Für 550 US-Dollar gibt es neben einem Jahr freien Zugang zur Cloud noch einen Embedded-Computer in X86-Bauweise mit Thorium Core vorinstalliert.

Die Kampagne läuft bereits seit dem 23. Dezember und hat bisher knapp über 15.000 US-Dollar realisiert. Es verbleiben noch 30 Tage, um dem Projekt zum Erfolg zu verhelfen.

YouTube-Video: ReactOS by Alex Ionescu