News : Rockstar geht gegen Cheater in GTA Online vor

, 39 Kommentare

Einige Spieler des Mehrspieler-Modus von GTA V nutzten Exploits, um sich erhebliche Summen der Ingame-Währung und damit einen Vorteil gegenüber anderen Spielern zu verschaffen. Diesem Problem will sich Rockstar Games nun widmen. Ein erster Schritt ist das Entfernen der irregulär erworbenen GTA-Dollar durch ein Update.

Vor wenigen Stunden verkündete die Spieleschmiede dieses Vorhaben. Die Meldung wurde inzwischen mit dem Hinweis aktualisiert, dass das Update für GTA Online in einer Wartungsphase eingespielt worden sei. Entsprechend sollten die unrechtmäßig erworbenen Vermögen verschwunden sein. Rockstar informiert, dass Spieler, die unbeabsichtigt an gefälschte GTA-Dollar gelangt sind, keine weiteren Maßnahmen zu befürchten haben. Die betroffenen Gelder werden zwar entfernt; sämtliche Gegenstände sollen jedoch erhalten bleiben.

Anders sieht es für die aktiv beteiligten Cheater aus: Diese sollen mit „In-Game-Strafen nach unserem Ermessen“ bedacht werden, so Rockstar. Beispielhaft werden von anderen Spielern abgetrennte „Cheater-Pools“ oder aber der vollkommene Ausschluss von GTA Online genannt.

Darüber hinaus wird dazu aufgerufen, der Exploit-Ausnutzung verdächtigte Spieler über die spielinterne Report-Funktion zu melden. Dafür muss im Pausenmenü unter dem Online-Tab die Spielerliste der aktuellen Sitzung aufgerufen werden. Der Verdächtigte kann in der Liste ausgewählt und mit dem Vermerk „Exploit“ gemeldet werden.

Das Entfernen der gefälschten Ingame-Vermögen ist ein erster Schritt gegen die Exploits. Auf lange Sicht sollte Rockstar aber einen Weg finden, die Schwachstellen im Programm zu beseitigen, damit diese nicht mehr ausgenutzt werden können.