News : Sony SmartBand macht Nike+ Fuelband Konkurrenz

, 6 Kommentare

Im Rahmen der CES 2014 in Las Vegas hat Sony mit dem Xperia Z1 Compact nicht nur einen kleineren Ableger des Xperia Z1 vorgestellt, sondern auch einen Ausblick auf die eigene Vision der „SmartWear Experience“ gegeben. Den Anfang der „Wearables“ bei Sony macht das Logging-Armband „SmartBand“ im Stile des Nike+ Fuelband.

Kernkomponente des Sony SmartBand ist ein USB-Stick großes Fitness-Tracking-Gerät namens Sony Core, das in das SmartBand integriert oder auch einzeln getragen werden kann. Sony Core verbindet sich mit der Lifelog App, welche die Aktivität des Tages animiert darstellt und nicht nur darüber Auskunft gibt, zu welcher Zeit der Benutzer wie aktiv war, sondern in Verbindung mit einem Xperia Smartphone auch wann und wo er Fotos geschossen hat.

Die Akkulaufzeit des Armbands soll bei rund fünf Tagen liegen. Die einzige Schnittstelle des Armbands zum Benutzer sind drei LEDs und ein Knopf. Über diesen können besondere Momente des Tages markiert werden („life bookmark“), um sie später in der Lifelog App wiederzufinden. Erhält der Benutzer des SmartBand einen Anruf auf dem verbundenen Smartphone, vibriert das Armband.

Sony SmartBand

Sony möchte im Bereich der Smart-Devices zukünftig stärker mit Partnern zusammenarbeitet, indem man die Software-Protokolle zugänglich macht und durch Drittanbieter weiteres Accessoire für das Tracking-Gerät Sony Core anbieten lässt.

Das Sony SmartBand soll im Frühjahr 2014 zu einem Preis von 99 Euro verfügbar sein, wobei Sony selbst auf den Mobile World Congress im Februar verwies, auf dem man weitere Einzelheiten zum SmartBand und zu zukünftigen „Wearables“ bekannt geben möchte.

Sony SmartBand SWR10