News : Toshiba ebenfalls mit eigenem 4K-Monitor

, 17 Kommentare

Toshiba springt ebenfalls breiter auf den 4K-Zug auf und präsentiert zur CES 2014 einen eigenen 31,5-Zoll-Bildschirm mit „falscher 4K-Auflösung“ von 3.840 × 2160 Bildpunkten. Im Notebook-Segment soll die hohe Auflösung sowohl im professionellen als auch im herkömmlichen Markt Fuß fassen.

So richtig einig ist sich Toshiba bei der Vermarktung zudem auch nicht, nutzt der Hersteller sowohl die Begriffe Ultra HD als auch 4K – gern auch einfach mal direkt zusammen. Egal welche Bezeichnung es am Ende ist, sie steht bei Toshiba derzeit für 3.840 × 2.160 Pixel, sowohl bei den Notebooks als auch beim 31,5-Zoll-Monitor. Die Displaygröße sowie Auflösung verrät, dass es sich dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit um das bereits von vielen Herstellern genutzte IGZO-Panel von Sharp handelt, auch wenn Toshiba das im Rahmen der Messe nicht offiziell bestätigen wollte.

Toshibas 4K-Display
Toshibas 4K-Display

Wie die Typenschilder der Notebooks verraten, handelt es sich sowohl bei den Satellite-Varianten als auch beim Workstation-Modell Tecra W50 um angepasste, bereits verfügbare Geräte, die lediglich ein neues Display spendiert bekommen haben. Das Kürzel „ES“ verrät jedoch auch, dass es sich noch um „Engineering Samples“, also Vorserienmodelle handelt. Das Typenschild bestätigt an der Stelle ebenfalls den Einsatz eines Sharp-Panels. Wie bereits berichtet sollen die Modelle frühestens Mitte 2014 auf den Markt kommen.

Toshiba mit eigenem 4K-Monitor sowie 4K-Notebooks