News : Vorsicht vor Anrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter

, 54 Kommentare

Das Landeskriminalamt NRW warnt aktuell vor gehäuft auftretenden Anrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter, die ihre Unterstützung bei einem PC-Problem anbieten. Die Anrufer versuchen dabei, das Opfer zu einer Gebührenzahlung zu überreden und Schadsoftware auf dem Anwender-PC zu installieren.

Die meisten Anrufer sprechen dem Bericht zufolge Englisch. Sie geben sich als Support-Mitarbeiter von Microsoft aus und erklären dem Opfer, dass ihr PC von Schadsoftware befallen sei. Eine entsprechende Reparatur des PCs über Fernwartung werde gegen Gebühr (zumeist zwischen 80 und 200 Euro) gleich mit angeboten. Hierbei handele es sich allerdings nur um den ersten Schritt des Betrugs. So werde das Opfer weiterhin angeleitet, ein Schadprogramm aus dem Internet herunterzuladen. Über dieses sollen die Täter weiteren Zugriff auf den Rechner erhalten und etwa befähigt werden, Bankdaten auszuspähen oder den PC zu sperren.

PC-Nutzern wird dringend empfohlen, derartige Anrufe zu ignorieren. Keinesfalls sollte unbekannte Software von dubiosen Internetseiten installiert werden. Auch von der Herausgabe sensibler Daten am Telefon ist dringend abzuraten.