News : Acer Liquid E3 und Z4 ausprobiert

, 9 Kommentare

Kurz vor dem Startschuss des Mobile World Congress 2014 hat Acer zwei neue Smartphones mit Dual-SIM für seine der Reihen Z und E für Einsteiger respektive Mittelklasse vorgestellt. Auf der Messe konnte ComputerBase erste Eindrücke zu den beiden Neuheiten sammeln.

Das Acer Liquid Z4 führt die Einstiegsserie Z von Acer mit einem vier Zoll Display fort und soll vor allem über den Preis punkten. Der UVP liegt bei 99 Euro und soll so vor allem Neulinge und Einsteiger ansprechen. Die Displayauflösung liegt bei 480 × 800 Pixeln, was in Relation zum Preis und Bildschirmdiagonale für eine ausreichend scharfe Bildpunktdichte von 233 ppi sorgt. Nicht überzeugen konnten uns hingegen die Blickwinkelstabilität des Displays, Farben werden bei Veränderungen des Blickwinkels teils sehr stark invertiert und verfälscht, sodass Inhalte nicht mehr erkennbar sind. Die Farben zeigten sich tendenziell blasser als bei besseren IPS-Displays, reichen aber für das Betrachten von Fotos oder dem Surfen im Internet aus.

In puncto Leistung entpuppte sich der Dual-Core-Prozessor in Kombination mit 512 Megabyte Arbeitsspeicher als schwach auf der Brust. Das Smartphone kann einfache Anwendungsgebiete problemlos abdecken und wenig umfangreiche Apps wie SMS, Telefon oder E-Mail schnell starten, aufgrund des geringen Arbeitsspeichers kommt das Gerät bei der Nutzung von anspruchsvollen Anwendungen oder Multitasking jedoch schnell an seine Grenzen. Power-User möchte Acer mit dem Liquid Z4 aber auch nicht ansprechen, so dass der erste Eindruck der Leistung in Anbetracht des Preises in Ordnung ist. Optional erhältlich ist eine Art Flipcover, das per Klebestreifen auf den inneren Rand des Akkudeckels geklebt wird, um so das Display zu schützen.

Acer Liquid Z4 ausprobiert

Mit dem Liquid E3 präsentiert der Hersteller den Nachfolger des E2 und erweitert sein Portfolio um ein Mittelklasse-Gerät. Innerhalb des gut verarbeiteten und stabilen Unibody-Gehäuses werkelt ein Prozessor mit vier Rechenkernen und 1,2 Gigahertz Taktrate. Diesem stehen in der deutschen Variante zwei Gigabyte RAM zur Verfügung. Die Displayauflösung des IPS-Panels beträgt 720 × 1.280 bei einer Diagonale von 4,7 Zoll. Dies sorgt für ein scharfes Bild und eine Pixeldichte von 312 ppi. Aufgrund des IPS-Panels erwiesen sich die Blickwinkel des Liquid E3 deutlich stabiler und auch die Farben wirkten kräftiger und echter, dabei allerdings nicht übersättigt.

Doch nicht nur beim Display, auch in puncto Performance wurde die unterschiedliche Positionierung der Modelle deutlich. Das E3 ist vor allem durch den deutlich größeren Arbeitsspeicher beim Multitasking wesentlich performanter und öffnet aufgrund des zugleich stärkeren SoCs auch Apps wesentlich schneller. Die abgerundete Unibody-Rückseite liegt gut in der Hand und ist verwindungssteif und stabil.

Acer Liquid E3 ausprobiert

Beide Geräte sollen sich durch den auf der Rückseite verbauten „AcerRAPID“-Button von der Konkurrenz absetzen: Auf diesen können Nutzer einen Schnellzugriff für eine favorisierte Anwendung legen, während längeres Halten die Kamera öffnet. Wir befragten Acer auf dem MWC bezüglich eines möglichen Updates auf Android 4.4 „KitKat“: Das E3 wird im zweiten Quartal eine Aktualisierung erhalten, während eine endgültige Entscheidung für das Z4 noch nicht gefällt ist, die Tendenz aber in Richtung eines Updates gehe.

Acer Liquid E3 Acer Liquid Z4
Software:
(bei Erscheinen)
Android 4.2
Display: 4,70 Zoll
720 × 1.280, 312 ppi
IPS
4,00 Zoll
480 × 800, 233 ppi
IPS
Bedienung: Touch
SoC: MediaTek MT6589
4 × Cortex-A7, 1,20 GHz
28 nm, 32-Bit
MediaTek MT6572
2 × Cortex-A7, 1,30 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: PowerVR SGX544
286 MHz
Mali-400 MP
500 MHz
RAM: 1.024 MB
LPDDR2
512 MB
LPDDR2
Speicher: 16 GB (+microSD) 4 GB (+microSD)
Kamera: 13,0 MP, 1080p
LED, AF
5,0 MP, 720p
LED, f/2,4, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 2,0 MP
AF
1,3 MP
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+ HSPA
LTE: Nein
WLAN: 802.11 b/g/n
Bluetooth: ? 4.0
Ortung: GPS A-GPS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0
SIM-Karte:
Variante
Dual-SIM
Akku: ?
fest verbaut
1.630 mAh
austauschbar
Größe (B×H×T): 68,0 × 139,0 × 9,00 mm 64,0 × 124,0 × 9,70 mm
Schutzart:
Gewicht: 134 g 122 g
Preis: 249 € / – 99 €