News : BBM-Chef verlässt BlackBerry

, 13 Kommentare

Bei BlackBerry stehen die Zeichen trotz aller Bemühungen des neuen CEOs John Chen weiterhin auf Sturm. Im Zentrum sind dabei auch immer wieder die Mitarbeiter: Mit Andrew Bocking verlässt nun der für den Instant-Messaging-Dienst BBM zuständige Manager das Unternehmen.

Der Schritt kommt überraschend, weil der BlackBerry Messenger zuletzt als einer jener Bereiche galt, die sich verhältnismäßig großer Beliebtheit erfreuten und damit im krisengebeutelten Geschäft des kanadischen Herstellers Hoffnung machten. Dies zeigte sich insbesondere beim – allerdings nicht ganz reibungslosen – Start des Dienstes für Android und iOS.

Zusätzlich übernommen wird die Verantwortlichkeit für den Bereich nun von John Sims, der bisher den Geschäftskundenbereich leitet. Zu den Gründen für Bockings Abgang gibt es keine offizielle Version; BlackBerry will den Vorgang nicht kommentieren. Im Web widersprechen sich derweil die Gerüchte, sodass Bocking je nach Quelle entweder freiwillig seinen Hut nahm oder aber gefeuert wurde.