News : Bilder und Chip-Größen der ersten „Maxwell“-GPUs

, 62 Kommentare

Inzwischen besteht kein Zweifel mehr daran, dass Nvidia in Kürze neue Grafikkarten in Form der GeForce GTX 750 und GeForce GTX 750 Ti auf den Markt bringen wird. Diese sollen erstmals auf der neuen „Maxwell“-Architektur in altbewährter 28-nm-Fertigung basieren. Jetzt werden neue Details zu der GM107-GPU genannt.

Laut Videocardz besitzt der Grafikchip eine Die-Fläche von 156 mm² womit er kleiner als ein GK106, aber größer als ein GK107 ausfällt. Gegenüber der GK106-GPU auf Basis der „Kepler“-Architektur wurde die Fläche demnach trotz gleicher Shader-Anzahl um 27 Prozent verkleinert. Allerdings bietet die „Maxwell“-GPU ein kleineres Speicherinterface und weniger ROPs.

GM107-300 und GM107-400
GM107-300 und GM107-400 (Bild: videocardz.com)

Die Varianten GM107-300 (GTX 750) und GM107-400 (GTX 750 Ti) mit den bereits im Vorfeld bekannt gewordenen Spezifikationen beschreibt folgende Tabelle:

GK107-450 GK106-400 GM107-300 GM107-400
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Die-Fläche 118 mm² 214 mm² 156 mm² 156 mm²
Shader-Einheiten 384 960 768 960
TMUs 32 80 64 80
ROPs 16 24 16 16
Speicherinterface 128 Bit 192 Bit 128 Bit 128 Bit
Grafikkarte (TDP) GTX 650 (64 W) GTX 660 (140 W) GTX 750 (?) GTX 750 Ti (~75 W)
Quelle: Videocardz.com

Die anhand Nvidias Prognosen erwartete höhere Energieeffizienz von „Maxwell“ deutete sich bereits durch Bilder vermeintlicher GTX 750 (Ti) an, die ohne einen zusätzlichen Stromanschluss daherkommen und somit maximal 75 Watt aus dem PCI-Express-Slot beziehen dürfen. Diese Annahme bekräftigt VideoCardz ebenfalls. Es soll aber auch (übertaktete) Varianten mit 6-Pin-Buchse geben.

Sollten sich die Angaben bewahrheiten, würde eine GTX 750 (GM107-300) bei vermutlich ähnlichem Energiebedarf doppelt so viele Recheneinheiten wie eine GTX 650 (GK107-450) besitzen.