News : CompuLab bringt lüfterlose Mini-Rechner mit „Jaguar“-SoCs

, 48 Kommentare

CompuLab stellt einen neuen Mini-Rechner vor: Der fit-PC4 basiert auf AMD-SoCs der „Jaguar“-Architektur und wird, wie für das Portfolio des israelischen Herstellers üblich, lüfterlos betrieben. Der kleine PC erscheint in zwei Barebone-Varianten mit Aluminium-Gehäuse.

Die kleinere Version fit-PC4 Value beherbergt in einem 2,5 Zentimeter flachen Gehäuse einen AMD A4-1250 („Temash“) mit zwei „Jaguar“-Kernen und integrierter Radeon HD8210. Dem größeren Kühlbedarf des schnelleren 25-Watt-Chips GX-420CA aus AMDs G-Serie für Embedded-Systeme begegnet CompuLab beim fit-PC4 Pro mit einem etwas voluminöserem Gehäuse, dessen Oberfläche mit Kühlrippen versehen ist.

Davon abgesehen fällt die Ausstattung der beiden Modelle nahezu identisch aus. Bis zu 16 Gigabyte DDR3-Speicher finden in zwei SO-DIMM-Slots Platz, nichtflüchtige Daten können auf einem 2,5-Zoll-Laufwerk, einer mSATA-SSD oder einer Micro-SD-Karte untergebracht werden – wie für ein Barebone-System üblich, gehören weder Massen- noch Arbeitsspeicher zum Lieferumfang. Ferner werden Acht-Kanal-Sound, zwei HDMI-Ausgänge, zweimal Gigabit-Ethernet und WLAN geboten. Letzteres funkt bei der Pro-Variante nach neuem ac- und bei der Value-Version nach n-Standard.

fit-PC4 Value (links) und fit-PC4 Pro (rechts)
fit-PC4 Value (links) und fit-PC4 Pro (rechts) (Bild: CompuLab)

Außerdem werden ein Micro-SIM-Slot sowie ein Mini-PCIe-Sockel geboten. Letzterer ist allerdings vom WLAN/Bluetooth-Modul belegt. In der Front sind vier USB-2.0-Buchsen erkennbar, zudem soll es zwei USB-3.0-Anschlüsse geben. Nähere Details zu den Schnittstellen liefert ein Blockdiagramm (PDF) des Herstellers.

Die Stromversorgung erfolgt über ein externes 36-Watt-Netzteil, das eine Leistungsaufnahme von 5 bis 11 Watt beim Value- und 8 bis 25 Watt beim Pro-Modell bewältigen muss. CompuLab bietet die Mini-Rechner ab sofort ohne Betriebssystem mit einer 5-Jahres-Garantie zu Preisen von 299 US-Dollar (Value) und 380 US-Dollar (Pro) an.

Zum weiteren Portfolio des Herstellers gehören neben älteren fit-PC-Varianten die leistungsfähigere IPC2-Serie mit „Haswell“-Prozessoren sowie die MintBox 2.

fit-PC4 Value fit-PC4 Pro
Gehäuse Aluminium,
Maße: 16 × 16 × 2,5 cm,
Gewicht: 1.067 g
Aluminium,
Maße: 16 × 19 × 3,7 cm,
Gewicht: 1.100 g
Kühlung passiv
SoC AMD A4-1250
(2 Kerne, 1,0 GHz, Radeon HD 8210)
AMD GX-420CA
(4 Kerne, 2,0 GHz, Radeon HD 8400E)
RAM (exklusive) max. 16 GB (DDR3/DDR3L/DDR3U) via 2 × SO-DIMM
Massenspeicher (exkl.) 1 × 2,5" SATA 6 Gbps, 1 × mSATA 6 Gbps
PCIe 1 × Mini-PCIe, 1 × MiniPCIe/mSATA (s.o.)
LAN 2 × Intel I211 GbE controller
Audio Realtek ALC888-VC2 HD audio codec
Ein/Ausgänge: Stereo analog, S/PDIF in/out, 3,5 mm Klinke
WLAN/BT 802.11 b/g/n (2.4GHz AzureWave AW-NB057H), Bluetooth 3.0 + HS WLAN 802.11ac (2.4/5GHz dual band Intel 7260HMW), Bluetooth 4.0
Videoausgänge 2 × HDMI 1.4a
USB-Ports 2 × 3.0, 4 × 2.0
Sonstige Anschlüsse Micro-SD-Slot, COM1, Micro-SIM
Leistungsaufnahme 5 – 11 W 8 – 25 W
Netzteil extern, 36 Watt
Betriebssystem optional (offizielle Unterstützung für Windows XP/7/8 (32 und 64 Bit), Linux (32 und 64 Bit), embedded OS)