Cougar CMX v2 550 W im Test : Schicke Hülle, schwache Technik

, 43 Kommentare
Cougar CMX v2 550 W im Test: Schicke Hülle, schwache Technik

Im unteren bis mittleren Preisbereich dominieren derzeit 80Plus-Bronze-Geräte. Da bei vielen Herstellern in diesem Preisbereich besonders hohe Stückzahlen abgesetzt werden, ist es nicht verwunderlich, dass laufend neue Produkte um die Gunst der Käufer buhlen. Weit verbreitet sind auch leicht aktualisierte Varianten bereits bekannter Produkte.

So ersetzt auch bei Cougar das CMX v2 den Vorgänger. Im leicht veränderten Gehäuse im Cougar-Stil steckt neue Technik, zudem setzt der Hersteller jetzt auf Flachbandkabel. Im Vergleich zum Vorgänger setzt Cougar zudem mit knapp 70 Euro auf einen leicht gesenkten Preis. Kann die Elektronik auch im ComputerBase-Test an der Chroma überzeugen?

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist durchschnittlich. Cougar packt neben dem Netzteil und den dazugehörigen modularen Kabeln Handbuch, Netzkabel und Schrauben in den Karton.

geöffnete Verpackung
geöffnete Verpackung

Technische Eckpunkte

  • 80Plus-Bronze-Zertifizierung
  • 140-mm-Lüfter mit HDB-Lager
  • 160 mm Einbautiefe
  • (teil-)modulares Kabelmanagement
  • Haswell-Kompatibilität

Das CMX v2 550 Watt bietet 550 Watt Dauerleistung. Bis zu 480 Watt davon, also etwa 87 Prozent der Nennleistung, können bei Bedarf auf den beiden +12-Volt-Leitungen abgerufen werden. Im Vergleich zu anderen modernen Netzteilen liegt die +12-Volt-Leistung somit etwas niedriger, was insbesondere bei der Verwendung in Systemen mit wenigen Laufwerken berücksichtigt werden sollte.

Cougar setzt beim CMX auf ein Schaltungsdesign mit zwei getrennt gesicherten +12-Volt-Leitungen, was die Wirksamkeit der Absicherung erhöht. Welche Anschlüsse über welche Schiene versorgt werden, wird direkt auf dem Netzteil vermerkt. Die +3,3- und die +5-Volt-Leitung dürfen mit bis zu 120 Watt belastet werden.

Datenblatt
Datenblatt

Cougar stattet das Netzteil mit allen notwendigen Schutzschaltungen aus:

  • UVP (Unterspannungsschutz): Falls die Spannungen auf den einzelnen Leitungen unter einen gewissen Toleranzwert fallen, schaltet sich das Netzteil automatisch ab.
  • OVP (Überspannungsschutz): Falls die Spannungen auf den einzelnen Leitungen über einen gewissen Toleranzwert steigen, schaltet sich das Netzteil automatisch ab.
  • SCP (Kurzschlusssicherung): Im Falle eines Kurzschlusses verhindert diese Sicherung eine Beschädigung der Kernkomponenten des Netzteils und der einzelnen Systemkomponenten.
  • OPP (Überlastschutz): Wenn das System „überdimensioniert“ ist, also mehr Leistung vom Netzteil beansprucht wird, als es leisten kann, wird diese Sicherung ausgelöst.
  • OCP (Überstromschutz): Sollte die Last auf den einzelnen Leitungen höher sein, als zulässig, schaltet das Netzteil automatisch ab.

Nicht vorhanden ist der Überhitzungsschutz OTP. Auch wenn der Überhitzungsschutz aus unserer Sicht in dieser Preisklasse nicht Pflicht ist, würden wir uns über eine Integration dieser Schutzfunktion freuen.

Garantie

Cougar gewährt auf alle Netzteile der CMX-v2-Serie drei Jahre Garantie. Andere Hersteller warten in diesem Preisbereich bereits mit fünf Jahren auf. Die Abwicklung im Falle eines vorzeitigen Ausfalls findet im Regelfall über den Handel statt, auf Anfrage ist ein Austausch direkt über die deutsche Niederlassung möglich.

Auf der nächsten Seite: Äußeres