News : Drittes Stepping für Intels „Bay Trail“ im Anmarsch

, 26 Kommentare

Zu Beginn der Woche hat Intel die Abkündigung diverser Prozessoren auf Basis der jungen „Silvermont“-Architektur, Codename „Bay Trail“, offenbart, zum Wochenende folgt ein weiterer Grund. So wird binnen weniger Monate bereits das dritte Stepping für die CPUs aufgelegt.

Im Frühjahr werden als erstes die Chips der Serien Celeron J1800, J1900 und Pentium J2900 vom erst wenige Wochen alten B3-Stepping in die Klasse C0 wechseln. Dabei handelt es sich um die Desktop-Ableger „Bay Trail-D“, da bei diesen in erster Linie Optimierungen bei den USB-Schnittstellen vorgenommen werden:

Summary of hardware& software changes from B to C step:

  1. Improved robustness of USB3 wake after D3
  2. Improved USB2 charging capability to support higher current.
  3. USB2 reference clock improvements to reduce corner case stress scenarios.

Wie üblich dürften etwas später auch die „Bay Trail-M“ für Notebooks, „Bay Trail-T“ für Tablets und „Bay Trail-I“ für „Intelligent Systems“ auf das neue Stepping wechseln, wird auch bei diesen Probanden auf Basis der x86-Architektur USB in Form diverser Schnittstellen angeboten. Zudem werden die Produktionskapazitäten nach und nach alle auf die neue Revision umgestellt, sodass die älteren, wie kürzlich beim Wechsel vom B2- auf das B3-Stepping, auslaufen können.

Laut Intel werden hinsichtlich des Taktes und der TDP keine Änderungen vorgenommen werden, sodass bestehende Systeme direkt auf die neuen Modelle umgerüstet werden können.