News : EU-Fassung von neuem „South Park“-RPG fehlen 7 Szenen

, 99 Kommentare

Gut eine Woche vor dem Erscheinen von „South Park: Der Stab der Wahrheit“ werden Einschränkungen bei der europäischen Fassung bekannt. Demnach wird das an die US-Zeichentrickserie angelehnte Rollenspiel hierzulande in, gegenüber der US-Version, abgespeckter Form erscheinen.

Die Änderungen betreffen in diesem Fall nicht besonders brutale Szenen, sondern die Themen Abtreibung und Proktologie. Unter Berufung auf entsprechende Dokumente berichtet BT.com, dass sieben Szenen mit je etwa 20 Sekunden Länge aus der EMEA-Fassung für Spielkonsolen zensiert beziehungsweise entfernt worden seien. Dabei handele es sich um zwei Mini-Spiele, in denen eine Abtreibung – zum einen am Spieler und zum anderen durch den Spieler am Charakter Randy – durchgeführt wird. Außerdem seien fünf Szenen mit Rektaluntersuchungen betroffen.

Statt der besagten Szenen sollen wie bei der ebenfalls zensierten australischen Fassung Standbilder mit „anschaulichen Text-Beschreibungen“ der zensierten Szenen zu sehen sein. Die PC-Fassung des Spiels ist von diesen Änderungen nicht betroffen, wie Ubisoft via Twitter bestätigt hat. Lediglich verbotene Symbole wie Hakenkreuze wurden hier wie auch bei den Konsolenfassungen entfernt.

Am 6. März 2014 erscheint „South Park: Der Stab der Wahrheit“ mit deutlicher Verspätung in Europa für die Plattformen Xbox 360, PlayStation 3 und PC. Das Spiel, an dessen Geschichte Trey Parker und Matt Stone, die Schöpfer der TV-Serie South Park, selbst geschrieben haben, erhielt eine USK-Freigabe ab 18 Jahren. Für die PC-Version soll kein Uplay benötigt werden.

South Park: Stab der Wahrheit
99 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.

Ergänzungen aus der Community

  • addicT* 26.02.2014 15:41
    Das Problem in Deutschland ist, dass Filmmaterial gemeinhin als "Kunst" gewertet wird - ganz gleich, was darin dargestellt wird. Deshalb werden dort auch Hakenkreuze gezeigt und nicht herausgenommen. Bei PC- und Videospielen fängt die USK gerade erst an, mit diesem Gedanken zu spielen. Obowohl die Verantwortlichen längst bekanntgegeben haben, dass die Wertung nachwievor vor dem Kunstaspekt liegen wird. Trotzdem fällt der "es wird in Deutschland nicht zensiert"-Slogen damit völlig weg, denn in PC- und Videospielen wird sehr wohl zensiert (wenn auch meist nur im Bezug auf Hakenkreuze - aber das reicht ja).

    Sprich: Selbst wenn Spiele nun als Kunst angesehen werden, wären zumindest Hakenkreuze nach wie vor im Filter der USK.

    @ Autor: Das Spiel ist auf Steam übrigens regionübergreifend gesperrt, sodass sich ausländische/unzensierte (US)-Versionen nicht aktivieren lassen. Quelle.