News : HTC Desire 816 ausprobiert

, 14 Kommentare

Auf dem Mobile World Congress 2014 hat HTC mit dem Desire 816 ein Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das eine Brücke zwischen der One- und der Desire-Linie schlägt. Es besteht wie die weiteren Desire aus Kunststoff, setzt aber zumindest auf der Front auf Designelemente der One-Serie. Wir haben es auf der Messe ausprobiert.

Obwohl hochglänzende Kunststoff-Gehäuse oftmals einen wenig hochwertigen Eindruck hinterlassen, ist dies beim Desire 816 nicht der Fall. Das Gehäuse erinnert bezüglich seiner Materialbeschaffenheit an die des Apple iPhone 5C. Es wirkt verwindungssteif und trotz Hochglanz nicht „billig“. Die Verarbeitung ist gut, aber noch nicht perfekt, weil es sich bei dem vorgeführten Modell um ein Vorseriengerät handelt. Dieses hatte an der Unterseite mit etwas ungleichmäßig verlaufenden Spaltmaßen zu kämpfen und entsprach darüber hinaus noch nicht dem finalen Design. Auf den Pressebildern verfügen die Lautsprecher über jeweils zwei weitere Öffnungen.

Beim Display mit 1.280 × 720 Pixeln handelt es sich um eine SLCD-2-Variante, die mit sehr guten Blickwinkeln und kräftigen, aber gleichzeitig neutral abgestimmten Farben überzeugt. Die Pixeldichte ist auf Smartphones wie dem One zwar sichtbar höher, doch auf 5,5 Zoll wird das Desire 816 weniger nah vor die Augen gehalten, sodass Unterschiede erst bei genauer Betrachtung sichtbar werden.

HTC Desire 816 ausprobiert

Was auf dem Desire 816 aber auf Anhieb auffällt, ist der Wechsel von Tasten unterhalb des Displays hin zu On-Screen-Tasten wie bei Sony oder den Nexus-Geräten von Google. Im Gespräch mit HTC hieß es, dass das Unternehmen zukünftig nur noch auf diese Anordnung setzen werde. Neben der Umpositionierung gewinnt HTC dadurch auch den dedizierten Multitasking-Knopf zurück. Sense 6 kommt auf dem Desire 816 aber noch nicht zum Einsatz, dies hebt sich HTC für das neue One auf. Stattdessen kommt Sense 5.5 mit schnellem Android 4.4 zum Einsatz. Der verbaute Snapdragon 400 sorgt in Verbindung mit 1,5 Gigabyte Arbeitsspeicher für eine zügige Bedienung, die frei von Rucklern ist. Laufzeit und Kamera können wir zum aktuellen Zeitpunkt nicht einschätzen, das Auslösen geschieht aber schnell und der Ansatz mit 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite ist interessant und erinnert an Huawei und das Ascend P6.

Dem Desire 816 gelingt der Spagat zwischen One- und Desire-Familie, weil die Ausstattung komplett, die Verarbeitung gut und auch die Optik stimmig ist. Mit der Größe spricht HTC zudem eine neue Zielgruppe an, der das One max zu groß ist und der Geräte unter fünf Zoll zu klein sind.