News : Intel stellt erste „Bay Trail“-CPUs nach wenigen Monaten ein

, 26 Kommentare

Zum Wochenstart hat Intel die Einstellung der ersten sieben „Bay Trail“-CPUs, die erst im Herbst 2013 eingeführt wurden, angekündigt. Der Grund dahinter ist in einem neuen Prozessorstepping zu suchen, welches schnellere Modelle inklusive Turbo-Funktion bringt.

Der Pentium J2850 als Desktop-Flaggschiff basierte wie alle „Bay Trail“, die im Spätsommer vorgestellt wurden, auf dem B2-Stepping. Im vierten Quartal hat Intel jedoch bereits das B3-Stepping aufgelegt, welches neue Features einführte, die sich anhand von mehreren neuen Prozessormodellen zeigten. Zu den neuen Möglichkeiten zählen für die Desktop- und Notebook-Varianten in erster Linie ein Turbo-Modus, gleichzeitig wurden auch einige der Basis-Taktraten angehoben. Insgesamt werden von Intel derzeit acht „Bay Trail“ für Desktops und Notebooks im neuen B3-Stepping geführt, von der B2-Variante gab es bis dato sieben Modelle.

Die CPUs im B2-Stepping werden jedoch nicht mehr lange verfügbar sein. Bereits in nicht einmal drei Wochen verschwinden die Produkte aus allen Listen und können nicht mehr bestellt werden, die letzten Auslieferungen sollen bereits im April dieses Jahres abgeschlossen sein. Insgesamt stellt Intel alle drei Modelle aus dem Desktop-Bereich ein, bei den Notebook-Varianten verschwinden die Tray-Modelle – einige B3-CPUs werden zudem nicht mehr als Tray-Varianten angeboten und haben ebenfalls ihre Product Change Notification bezüglich der Product Discontinuance zu Beginn der Woche erhalten.

Tabellarisch noch einmal der Überblick über die bisherigen Varianten und neu aufgelegten Nachfolger im B3-Stepping. Die schnelleren Modelle sollen helfen, „Bay Trail“ im Massenmarkt breiter verfügbar zu machen, fehlt von diesen bisher doch fast jede Spur. Erst in den letzten Tagen und Wochen sind die ersten Desktop-Mainboards mit den verlöteten Prozessoren vorgestellt worden, im Handel werden sie in den kommenden Tagen erwartet.

Bay Trail-N- und Bay Trail-D-Prozessoren auf Basis der Silvermont-Architektur
Modell Stepping Kerne CPU-Takt
(max. Turbo)
GPU-Takt TDP Preis
Celeron N2805 B2 2 1,46 GHz
( – )
max. 667 MHz 4,5 W $107
Celeron N2806 B3 2 1,60 GHz
(2,00 GHz)
max. 756 MHz 4,5 W $107
Celeron N2810 B2 2 2,00 GHz
( – )
max. 756 MHz 7,5 W $107
Celeron N2815 B3 2 1,86 GHz
(2,13 GHz)
max. 756 MHz 7,5 W $107
Celeron N2820 B3 2 2,13 GHz
(2,39 GHz)
max. 756 MHz 7,5 W $107
Celeron N2910 B2 4 1,60 GHz
( – )
max. 756 MHz 7,5 W $107
Celeron N2920 B3 4 1,86 GHz
(2,00 GHz)
max. 844 MHz 7,5 W $107
Pentium N3510 B2 4 2,00 GHz
( – )
max. 750 MHz 7,5 W $161
Pentium N3520 B3 4 2,16 GHz
(2,42 GHz)
max. 854 MHz 7,5 W $161
Celeron J1750 B2 2 2,41 GHz
( – )
max. 750 MHz 10 W $72
Celeron J1800 B3 2 2,41 GHz
(2,58 GHz)
max. 792 MHz 10 W $72
Celeron J1850 B2 4 2,00 GHz
( – )
max. 792 MHz 10 W $82
Celeron J1900 B3 4 2,00 GHz
(2,42 GHz)
max. 854 MHz 10 W $82
Pentium J2850 B2 4 2,41 GHz
( – )
max. 792 MHz 10 W $94
Pentium J2900 B3 4 2,41 GHz
(2,67 GHz)
max. 896 MHz 10 W $94