News : iPhone 4: Produktion wieder angelaufen

, 85 Kommentare

Führende Apple-Angestellte haben gegenüber The Economic Times die Wiederaufnahme der Produktion des iPhone 4 bekanntgegeben. Das im April 2010 vorgestellte und im September 2013 eingestellte Smartphone wurde für die Märkte Brasilien, Indien und Indonesien wieder zum Leben erweckt.

Bereits Anfang Januar machten Gerüchte die Runde, dass Apple weltweite Lagerbestände des iPhone 4 zusammentragen könnte, um das Telefon zum reduzierten Preis in Indien anzubieten. Nachdem ursprünglich von einem Preis von 15.000 Rupien (180 Euro) ausgegangen wurde, nannte India Times Ende Januar 22.900 Rupien (270 Euro) als offiziellen Preis für das mehr als drei Jahre alte Smartphone. Mit der Vorstellung des iPhone 5S und 5C im Herbst 2013 stellte Apple den Vertrieb des iPhone 4 ein. Da iPhone 4S, iPhone 5C und iPhone 5S mit 38.500 (455 Euro), 41.900 (500 Euro) und 53.500 Rupien (635 Euro) in oftmals unerschwinglichen Region liegen, soll mit dem iPhone 4 die Dominanz von Samsung im Segment um die 20.000 Rupien gebrochen werden. Samsung soll in diesem Segment derzeit einen Marktanteil von 70 Prozent in Indien halten.

Auf den Wiederverkauf von Altbeständen folgte heute die Ankündigung, dass Foxconn in China für die drei genannten Märkte wieder die Produktion des iPhone 4 aufgenommen hat. Der Verkauf des iPhone 4 nehme wieder Fahrt auf, sagte Himanshu Chakrawarti, CEO des größten indischen Smartphone-Einzelhändlers The Mobile Store. Mit etwas Werbung aufseiten Apple könnte das iPhone 4 an alte Erfolge anknüpfen und wieder eines der meistverkauften Smartphones der Kette werden. In der genannten Preisklasse würden aktuell Geräte wie das Samsung Galaxy S4 mini oder das Galaxy Grand dominieren.

Neu erhaltene Lieferungen des iPhone 4 im Einzelhandel tragen als Produktionsdatum den Dezember 2013. Nächste Woche erwarten Händler das Eintreffen von ersten Geräten, die im Januar produziert wurden. Für Indien geht man aktuell von etwa 50.000 bis 60.000 neu hergestellten iPhone 4 aus. Mittlerweile soll sich der Preis bei 20.000 Rupien (240 Euro) eingependelt haben.