News : Neue PS Vita gibt ihr EU-Debüt in Großbritannien

, 76 Kommentare

Bereits im September des letzten Jahres präsentierte Sony die revidierte Version der mobilen Spielkonsole PlayStation Vita. Das überarbeitete Modell mit der Serienbezeichnung PCH-2000 war bislang jedoch nur auf dem japanischen Markt erhältlich. Jetzt startet Sony auch den Verkauf in Europa.

Wie das Unternehmen per Pressemitteilung bekannt gab, wird die Konsole ab dem 7. Februar zuerst in Großbritannien zu bekommen sein. Dort schlägt die neue PlayStation Vita mit 180 Pfund (rund 219 Euro) zu Buche, was ferner 50 Pfund (rund 61 Euro) weniger sind als zum Verkaufsstart des Vorgängers.

Sony PlayStation Vita PCH-2000
Sony PlayStation Vita PCH-2000

An der technischen Ausstattung hat sich gegenüber dem Modell aus Japan nichts verändert. So setzt Sony fortan nicht mehr auf das OLED-Display, sondern verbaut nun ein LC-Display, was zu einer Steigerung der Akkulaufzeit in Höhe von 60 Minuten auf insgesamt sechs Stunden führt. Die neue Konsole verliert rund zwanzig Prozent Gewicht und ist fünfzehn Prozent dünner als ihr Vorgänger. Weitere Neuerung ist der Wegfall des porprietären Vita-Stromanschlusses, dieser wird nun durch einen micro-USB-Anschluss ersetzt.

PlayStation Vita (PCH-2000)

Auch der integrierte Speicher wurde seitens Sony aufgerüstet und beziffert sich nun mit einem Gigabyte. Bisher mussten potenzielle Käufer auf Speicherkarten zurückgreifen, die nicht im Lieferumfang enthalten waren. Der Speicherkartensteckplatz bleibt auch der PCH-2000 erhalten und kann nun auch Speichermedien mit einer Kapazität von bis zu 64 Gigabyte verwalten.

Wann die schlankere Variante nach Deutschland kommt, bleibt ungewiss. Lange sollte es nach dieser Ankündigung nicht mehr dauern.