5/8 Drei 500-Watt-Netzteile für unter 40 Euro im Test : Chieftec, Cooler Master, Silverstone

, 61 Kommentare

Testergebnisse

Details zu der Testmethodik, der eingesetzten Teststation und den kalkulierten Lasten finden sich im Anhang zu diesem Artikel.

Effizienz

Erläuterung zum Test

Bei unseren drei Probanden müssen die 115-Volt-Messungen entfallen – keines der Netzteile verfügt über einen Weitbereichseingang. Alle drei Hersteller sind diesbezüglich ehrlich und verwenden auch nicht unzulässigerweise 80Plus-Zertifikate, die bekanntlich ja nur 115-Volt-fähige Netzteile erhalten können.

Für europäische Nutzer, die nicht gerade einen Umzug in ein Land mit geringerer Netzspannung planen, ist die Entscheidung, aus Kostengründen das Netzteil nur auf 230 Volt Eingangsspannung vorzubereiten, ohne Nachteil. Wir messen den Wirkungsgrad daher bei diesen Spannungswandlern nur mit 230 Volt Eingangsspannung.

Der Wirkungsgrad liegt im Vergleich zu den in der unteren Mittelklasse üblichen 80Plus-Bronze-Netzteilen um etwa drei Prozentpunkte niedriger. Selbst 80Plus-Standard-Geräte arbeiten sparsamer. Das selbst gesteckte Ziel, ab 20 Prozent Belastung eine Effizienz durchwegs oberhalb von 80 Prozent zu halten, verfehlen alle drei Probanden zumindest geringfügig. Die Unterschiede zwischen den Netzteilen sind im Vergleich zum Rückstand auf das 80Plus-Bronze-Niveau gering, lediglich das Cooler Master kann sich leicht vorteilhaft positionieren.

Zwei Dinge muss man daher an dieser Stelle festhalten: Wer auf die Sparsamkeit seines Rechners Wert legt, muss mehr Geld ausgeben. Andererseits ist der Wirkungsgrad unserer drei Testmuster durchaus akzeptabel und nicht vergleichbar mit dem absoluter Billignetzteile, die oft kaum 70 Prozent Effizienz erreichen.

Leistungsfaktorkorrektur (PFC)

Erläuterung zum Test

Die Leistungsfaktorkorrektur der drei Probanden arbeitet problemlos. Die magischen 99 Prozent Leistungsfaktor bei Volllast werden übertroffen, bei 20 Prozent Auslastung wird die 90-Prozent-Marke bewältigt.

Auf der nächsten Seite: Spannungsregulation