News : Twitter testet Profildesign im Facebook-Stil

, 27 Kommentare

Nur wenige Wochen nachdem Twitter bereits ein neues Profildesign für alle Nutzer freigegeben hat, tauchen nun neue Bilder auf, die weitere, tiefgreifendere Änderungen zeigen. Auffallend: Das neue Design trennt sich von dem bisher vertikalen Aufbau und nähert sich der Formgebung von Facebook- respektive Google+-Profilen an.

So werden die Twitter-Meldungen des Nutzer dem von Mashable veröffentlichten Bild zufolge nicht mehr in einer Spalte untereinander aufgelistet, sondern in unterschiedlich großen und teilweise auch nebeneinander angeordneten Kacheln präsentiert. Dies ist vor allem dem offensichtlichen Fokus auf Bilder geschuldet, welche im Beta-Design größer dargestellt werden.

Neues Profildesign von Twitter
Neues Profildesign von Twitter (Bild: mashable.com)

Zudem können die Nachrichten des Nutzers mit oder ohne die Antworten an andere Mitglieder dargestellt werden – eine ähnliche Funktion ist bislang nur bei verifizierten Nutzerkonten zu finden. Auch das Profilbild könnte zukünftig stärker in den Fokus rücken und wird groß auf der linken oberen Seite angezeigt, darunter die obligatorische Beschreibung des Anwenders sowie der Twitter-Nutzername.

Des Weiteren erfährt auch das Titelfoto eine Änderung, das in dem dargestellten Design statt der bisherigen Größe von 1.252 × 626 Pixeln nun 1.500 × 500 Bildpunkte groß ist und zudem auf der rechten Seite das Beitrittsdatum des Nutzers anzeigt. Unter dem Titelfoto wird in einer Leiste neben den Zahlen wie Tweets, Follower und Nutzer, denen der Anwender selbst folgt, auch die Anzahl von Fotos oder Videos sowie Favoriten und Listen angezeigt.

Aktuell wird das neue Profildesign nur einer kleinen Gruppe von Nutzern zur Verfügung gestellt. Ob das abgebildete Design in dieser Form bald alle Twitter-Anwender nutzen werden können, bleibt abzuwarten. Twitter lehnte gegenüber Mashable jegliche Stellungnahme zu diesem Thema ab.