News : WhatsApp offline, Telegram Messenger kämpft mit Ansturm

, 285 Kommentare

Wenige Tage nach der Übernahme durch Facebook hat WhatsApp seit dem Abend mit erheblichen Verbindungsproblemen zu kämpfen. Seit circa 19 Uhr kann sich nicht mehr mit den Servern des Dienstes verbunden werden. Die Probleme beziehen sich nicht nur auf Deutschland, sondern treten weltweit auf.

Zeitgleich erlebt der Konkurrent „Telegram Messenger“, der kostenlos angeboten wird und nach der Ankündigung des Kaufs von WhatsApp durch Facebook innerhalb von 24 Stunden rund 800.000 neue Nutzer gefunden hat, einen wahren Ansturm auf den eigenen Dienst, der wiederum zu Serverproblemen führt. Rund 100 Neuregistrierungen pro Sekunde legen den kostenlosen Dienst, der auf eine sichere Verbindung bei der Übertragung der zwischen Nutzern ausgetauschten Nachrichten setzt, derzeit lahm. Sowohl Threema als auch Telegram Messenger erleben in den ersten Tagen nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook deutlichen Zulauf – insbesondere aus Europa – und führen jeweils die Charts der kostenpflichtigen und kostenlosen Apps an.

WhatsApp selbst arbeitet nach eigenen Angaben an der Beseitigung der Serverprobleme. Ob der Ausfall mit dem Kauf durch Facebook und einer daraus etwaig resultierenden Attacke auf den Dienst zusammenhängt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Update 23.02.2014 01:07 Uhr  Forum »

WhatsApp berichtete vor einer Stunde auf Twitter, die Serverprobleme seien beseitigt und der Service wieder erreichbar.