News : „Broadwell-E“-Support im Intel-Chipsatztreiber

, 23 Kommentare

Intels kürzlich freigegebener Chipsatztreiber enthält einmal mehr interessante Details: Neben den bereits auf der CeBIT 2014 gesichteten neuen Chipsätzen rund um das Flaggschiff Z97 werden mit dem Treiberpaket auch Mainboards für die noch rund anderthalb Jahre in der Zukunft liegenden „Broadwell-E“-CPUs unterstützt.

„Broadwell-E“ lautet der Codename der Prozessoren aus der High-End-Plattform des Jahres 2015. Diese CPUs werden die „Haswell-E“ ablösen, die bekanntlich erstmals acht Kerne und DDR4-Unterstützung bieten und voraussichtlich im Sommer/Herbst dieses Jahres vorgestellt werden. Von „Broadwell-E“ wird als Shrink in der Fertigung von 22 auf 14 nm in erster Linie eine höhere Effizienz erwartet. Nähere Details sind anderthalb Jahre vor dem Start noch nicht bekannt.

Intel Chipsatztreiber 10.0.13
Intel Chipsatztreiber 10.0.13

Der aktuelle Chipsatztreiber 10.0.13 enthält darüber hinaus auch die ersten offiziellen Treiber für die neue „9 series“ der Chipsätze, die im Frühjahr mit passenden Hauptplatinen im Handel stehen soll. Der Download des Treibers ist wie gewohnt aus unserem Archiv möglich.

Downloads

  • Intel Chipsatztreiber

    4,5 Sterne

    Das Must-have Treiberpaket für alle Hauptplatinen mit Intel-Chipsätzen.

    • Version 10.1.1.38 Deutsch
    • Version 10.1.1.14 Deutsch
    • +7 weitere