News : Daylight mit Unreal Engine 4 wird Nvidia-Beigabe

, 34 Kommentare

Daylight, das erste Spiel auf Basis der 4. Generation der Unreal-Engine aus dem Hause Epic, ist ab sofort bei ausgewählten Händlern als Beigabe zu ausgewählten Nvidia-Grafikkarten erhältlich. Aktivieren lässt sich das Spiel pünktlich zur Veröffentlichung am 11. April.

Um den Gutschein zu erhalten, müssen Kunden eine der qualifizierten Grafikkarten bei den am Programm teilnehmenden Händlern Arlt, Atelco, Bora Computer, Caseking, Hardwareversand, K&M, Mindfactory oder Schwanthaler Computer erwerben. Die Grafikkarten, die in Frage kommen, sind:

  • GeForce GTX Titan Black
  • GeForce GTX Titan
  • GeForce GTX 780 Ti
  • GeForce GTX 780
  • GeForce GTX 770
  • GeForce GTX 760
  • GeForce GTX 690
  • GeForce GTX 680
  • GeForce GTX 670
  • GeForce GTX 660 Ti
  • GeForce GTX 660

Die Beigabe von Daylight löst das zuletzt vertriebene Bundle „Pirates, Heroes and Spies“ ab, das die Spiele „Assassin's Creed 4: Black Flag“ und „Tom Clancy's Splinter Cell: Blacklist“ sowie bei den kostspieligsten Grafikkarten „Batman: Arkham Origins“ umfasst hat. Im Vergleich zu den abgelösten Titeln ist Daylight ein kleines Licht. Auf Steam liegt der Preis dank einer Rabattaktion im Vorfeld der Markteinführung bei unter zehn Euro. Das Angebot gilt wie immer nur so lange, wie der Vorrat reicht.

Daylight als Beigabe zu aktuellen Nvidia-Grafikkarten
Daylight als Beigabe zu aktuellen Nvidia-Grafikkarten

Nvidias Aktion steht in direkter Konkurrenz zu AMDs „Never Settle“-Programm, dass zuletzt im November 2013 aktualisiert worden ist.

Zwischen Vorstellung der Unreal Engine 4 im Sommer 2012 und der Veröffentlichung des ersten Spiels sind mittlerweile fast zwei Jahre vergangen. Die Entwicklung an der Engine soll bereits vor elf Jahren begonnen haben. Zur Vorstellung im Jahr 2012 gab sich das Entwicklerstudio Crytek selbstbewusst: „Die CryEngine 3 ist der Unreal Engine 4 um drei Jahre voraus“, verkündeten die Entwickler aus Deutschland.