News : Doodle will „Facebook der Terminvereinbarung“ werden

, 12 Kommentare

Der selbsternannte „Pionier der Online-Terminplanung“ Doodle will das gegebene Potential des gleichnamigen Dienstes weiter ausbauen und weltweit nutzen. Unter neuer Unternehmensführung wolle man sich so zu einer globalen Plattform weiterentwickeln.

Was Michael Brecht, seines Zeichens neuer Geschäftsführer von Doodle noch näher konkretisiert: „Was Facebook für das soziale Miteinander ist, soll Doodle in Zukunft für das Verabreden von Terminen sein“. Stetig wachsende Nutzerzahlen, die sich zuletzt auf 20 Millionen Nutzer im Monat bezifferten, bestärken das Unternehmen, welches seinen Dienst zukünftig als „selbstverständliche Grundausstattung“ eines jeden Computers, Tablets oder Mobiltelefon ansieht.

Um dies zu realisieren investiere man derzeit in alle Unternehmensbereiche. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Apps soll den Nutzerservice konsequent verbessern. Als weitere Verbesserung präsentiert Doodle im April einen Premium-Pendant zur bisherigen kostenfreien Basis-Version des Dienstes. Des Weiteren soll der unternehmenseigene „Doodle BookMe“-Dienst, bei dem Unternehmen Terminvereinbarungen für ihre Kunden erstellen können, stärker bedacht und ausgebaut werden. Im Rahmen internationaler Wachstumskampagnen in Europa und den USA sähe das Unternehmen nach eigenen Angaben die Schwerpunkte auf dem deutschen sowie dem amerikanischen Markt.

Die ersten Schritte mit Doodle