News : Google Glass im Oakley- und Ray-Ban-Design

, 24 Kommentare

Ein weiterer Meilenstein zur Markteinführung von Glass: Google geht bei der Brille eine strategische Partnerschaft mit dem weltgrößten Brillenhersteller Luxottica ein. Luxottica ist unter anderem Inhaber der Marken Oakley und Ray-Ban.

Die Kooperation zwischen den beiden Unternehmen soll vor allem helfen, Google Glass für den Alltagseinsatz attraktiver zu machen. Das Ziel ist laut Luxottica, eine neue Generation von Brillengestellen für Glass „zu entwerfen, entwickeln und zu vertreiben“. In Bezug auf den Vertrieb wirft der Konzern allein 5.000 Verkaufsstellen in den USA in die Waagschale.

Die Gründe für die Kooperation beider Unternehmen dürften neben Kenntnissen im Brillengeschäft auch bei der Erfahrung mit Wearables zu finden sein, die Luxottica über die Marke Oakley bereits sammeln konnte: Der Konzern stellt seit längerem die Skibrille Airwave mit Head-up-Display her, auf dem Distanz, Geschwindigkeit und GPS-Daten sowie eingehende Anrufe und Textnachrichten angezeigt werden können.

Brillen: gestern / heute / morgen
Brillen: gestern / heute / morgen

Derzeit ist noch nicht bekannt, wann die neuen Versionen von Google Glass zu haben sein werden. In der Ankündigung von Google heißt es lediglich, dass die Glass-Technologie noch nicht morgen im Oakley- oder Ray-Ban-Design zu sehen sein werde, doch habe man mit der Kooperation ein neues Kapitel beim Glass-Design aufgeschlagen.

Neben den finanziellen Details der Vereinbarung halten sich die beiden Unternehmen auch beim kommenden Design bedeckt. In der Pressemitteilung schreibt Luxottica lediglich, dass die erste Kollektion „High-End-Technologie mit Avantgarde-Design“ verbinden wird. Die Ersten, die eine Google Glass im Oakley- oder Ray-Ban-Design erhalten werden, dürften die als Explorer bezeichneten Tester von Glass sein.

Im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Luxottica schreibt Google, dass den Explorern in Zukunft gemeinsam „noch mehr Stilvariationen anbieten“ angeboten werden sollen. Erst vor Kurzem hatte Google in Eigenregie mehrere neue Gestelle vorgestellt, die es den Anwendern erlauben, Glass auch mit geschliffenen Linsen zu nutzen.

Google Glass jetzt auch für Brillenträger