News : Huawei Ascend P7 erscheint im Sommer als High-End-Smartphone

, 21 Kommentare

Wie ComputerBase auf der CeBIT 2014 erfahren hat, wird Huawei im Verlauf des Sommers ein neues Flaggschiff mit dem Namen Ascend P7 vorstellen. Das Smartphone wird die Speerspitze im Portfolio einnehmen und wie der Vorgänger Ascend P6 aus Aluminium gefertigt.

Zur weiteren Ausstattung des Ascend P7 werden ein Full-HD-Display und eine LTE-Anbindung mit bis zu 150 Mbit/s zählen. Das aktuelle Modell löst auf einer Display-Diagonale von 4,7 Zoll mit 1.280 × 720 Bildpunkten auf und übertragt Daten im Mobilfunknetz mit maximal 21,6 Mbit/s im Downstream. Das Ascend P7 soll im Gegensatz zum Samsung Galaxy S5 oder dem neuen HTC One keine 600 oder 700 Euro kosten, sondern unterhalb der High-End-Konkurrenz angesiedelt werden und demnach eher im Preisbereich des Ascend P6 liegen, das im Juni 2013 zu einem unverbindlichen Preis von 449 Euro vorgestellt wurde.

Für das auf dem MWC 2014 vorgestellte Wearable TalkBand B1, das wir zu den Highlights der Messe zählen, wird abseits des asiatischen Marktes eine Version mit längerem Armband erscheinen. Schon auf der spanischen Messe machte sich bemerkbar, dass nicht nur wir, sondern auch viele weitere Journalisten das Armband mit herausnehmbarem Bluetooth-Headset nur sehr knapp schließen konnten. Oftmals musste schon bei einem durchschnittlich großen Handgelenk das letzte und vorletzte Loch der Schließe für die Arretierung verwendet werden. Deshalb wird Huawei das TalkBand B1 zur Markteinführung im zweiten Quartal mit einem großzügigeren Armband versehen.