News : LGs „UltraWide QHD“-Monitor 34UM95 kommt in den Handel

, 75 Kommentare

Bereits im vergangenen Jahr hatten sich neue LG-Monitore mit einem Seitenverhältnis von 21:9 angekündigt, die der Hersteller später auf der CES im Januar zeigte. Jetzt gelangen die Geräte in den europäischen Handel. Das 34-Zoll-Modell mit 3.440 × 1.440 Pixeln soll noch diesen Monat für 999 Euro erhältlich sein.

Der LG 34UM95 stellt die ungewöhnliche Auflösung mit einer Bildwiederholrate von 60 Hertz dar, sofern der DisplayPort oder einer der beiden Thunderbolt-2-Anschlüsse genutzt wird. Über HDMI sind es laut Hersteller 50 Hertz. Dank des AH-IPS-Panels werden weite Blickwinkel ohne starken Kontrastverlust versprochen. Das statische Kontrastverhältnis liegt bei typischen 1.000:1. Über DisplayPort sollen 1,07 Milliarden Farben möglich sein, was 10 Bit pro Farbkanal entspricht. Durch herkömmliche Hintergrundbeleuchtung mit weißen LEDs werden keine sogenannten erweiterten Farbräume geboten, das sRGB-Spektrum soll jedoch um 99 Prozent abgedeckt werden.

LG 34UM95 mit UltraWide QHD

Der transparente Standfuß, der eine Höhenverstellung in zwei Stufen um lediglich 20 mm erlaubt, soll dem Display eine schwebende Optik verleihen. Das Bildmenü (OSD) ist über einen Joystick am unteren Rahmen bedienbar. Ferner ist das Gerät vorbereitet für eine Farbkalibrierung in Echtzeit, für die ein nicht im Umfang enthaltener Farbkalibrator sowie entsprechende Software benötigt werden. Die eingangs erwähnten Thunderbolt-2-Anschlüsse bieten Übertragungsraten von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde und sollen unter anderem eine Reihenschaltung (Daisy Chain) in Verbund mit mehreren Geräten begünstigen.

LG 34UM95
LCD-Panel AH-IPS
Backlight W-LED
Diagonale 34 Zoll (86,36 cm)
Auflösung 3.440 × 1.440 (DP/TB: 60 Hz, HDMI: 50 Hz)
Pixeldichte 110 ppi
Seitenverhältnis 21:9
Kontrast (statisch) 1.000:1
Helligkeit 320 cd/m²
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Reaktionszeit 5 ms (Grau-zu-Grau)
Farbtiefe 1,07 Mrd. Farben (10 Bit pro Kanal via DisplayPort)
Farbraum 99 % sRGB
Videoeingänge DisplayPort 1.2, 2 × Thunderbolt 2, 2 × HDMI 1.4
Audio integr. Lautsprecher (2 × 7 w), Ein-/Ausgang (3,5 mm Klinke)
Ergonomie höhenverstellbar (2 Stufen, 20 mm), neigbar (Tilt), drehbar
Leistungsaufnahme Betrieb: <80 W, Standby: <1,2 W, Aus: <0,5 W
Sonstiges USB-Hub, VESA-Halterung (100 mm), Netzteil extern, 4-Screen-Split, OSD-Joystick
Maße 829,9 × 468,9 × 173 mm (inkl. Standfuß)
Gewicht 7,7 kg (inkl. Standfuß)

Vom 29UM95, der laut LGs Angaben aus dem Dezember ebenfalls über die „UltraWide QHD-Auflösung“ 3.440 × 1.440 verfügen soll, ist in der aktuellen Pressemeldung keine Rede. Stattdessen werden die zuvor angekündigten 21:9-Modelle mit der herkömmlichen Auflösung von 2.560 × 1.080 Bildpunkten bei Display-Diagonalen von 34, 29 und 25 Zoll in den Markt entlassen. Mit dem 29UB65 wird zudem ein „Büroexperte“ angekündigt, bei dem allerdings nur wenig Details genannt werden: Der 29-Zoll-Bildschirm soll über eine Pivot-Funktion und eine niedrige Leistungsaufnahme verfügen. Die Endung „65“ im Produktnamen deutet aber darauf hin, dass er ebenfalls die kleinere 21:9-Auflösung bietet.

LGs neues 21:9-Monitor-Aufgebot
34UM95 34UM65 29UM65 29UB65 25UM65
Diagonale 34 Zoll 29 Zoll 25 Zoll
Auflösung 3.440 × 1.440 2.560 × 1.080
Seitenverhältnis 21:9
UVP 999 € 609 € 449 € 489 € 279 €
Verfügbarkeit März 2014 April 2014 März 2014 April 2014 März 2014

Die Neulinge werden bereits im Handel gelistet. Das 21:9-Flaggschiff 34UM95 ist mit einem Straßenpreis von 920 Euro das mit Abstand teuerste Modell – die höhere Auflösung hat ihren Preis.

Auch Dell bereitet ein ähnliches Display vor, das auf den Namen U3415W hört, aber noch nicht im Handel steht.