News : Microsoft trommelt für das Ende von Windows XP

, 224 Kommentare

Gut 30 Prozent der Internetanwender weltweit nutzen immer noch Windows XP. Doch dessen Unterstützung durch Microsoft endet nach dreizehn Jahren am 8. April 2014. Sicherheitsupdates wird es dann nicht mehr geben. Die große Anzahl verbleibender Nutzer ist für Microsoft ein Problem. Fast täglich ruft der Konzern zum Wechsel auf.

Ab sofort soll auch ein Programm helfen, Nutzern den Wechsel zu einer neueren Windows-Version zu erleichtern. Das Programm „PCmover Express for Windows XP“ ermöglicht den automatisierten Umzug von persönlichen Einstellungen und Daten von einem PC mit Windows XP auf einen anderen PC mit Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1. Basis ist die Software „PCmover“, die beim Hersteller mit 31,95 Euro zu Buche schlägt – Microsoft bietet die Software kostenlos an, allerdings in abgespeckter Form.

PCmover Express for Windows XP
PCmover Express for Windows XP

So migriert das von Microsoft bereitgestellte Tool zwar alle persönlichen Dateien und Einstellungen, nicht aber Programme; das bietet nur die kostenpflichtige Variante, auf die Microsoft im Rahmen der Kooperation auch hinweist. Bisher steht das Programm ausschließlich in Englisch zur Verfügung.