News : Microsoft und Samsung EM treten Qi-Konsortium bei

, 11 Kommentare

Das für den Qi-Standard zuständige Wireless Power Consortium hat mit Microsoft und Samsung Electro-Mechanics zwei neue Mitglieder bekannt gegeben. Damit steigt die Anzahl der dem Konsortium angeschlossenen Unternehmen, die die Verbreitung der kabellosen Ladetechnologie fördern möchten, auf insgesamt 202.

Während der Beitritt von Microsoft im Hinblick auf die Übernahme des finnischen Herstellers Nokia, der als Mitglied des Konsortiums mit dem Lumia 820 und Lumia 920 bereits im Herbst 2012 entsprechende Modelle vorgestellt hat, als logischer Schritt zu verstehen ist, kommt der Anschluss seitens Samsung Electro-Mechanics etwas überraschender. Zwar setzt Samsung die Technik in den eigenen Smartphone-Flaggschiffen – Galaxy S4 oder Galaxy S5 – ein, stellte im März des vergangenen Jahres jedoch klar, dass man diesem Ansatz nicht viel zutraue.

Stattdessen setzt das Unternehmen große Hoffnungen auf eine Technologie, die von der Alliance for Wireless Power (A4WP) entwickelt wird, zu der unter anderem auch der Chiphersteller Qualcomm gehört. Dabei kommt die Magnetresonanztechnik zum Einsatz, die gegenüber der bei Qi zum Einsatz kommenden elektromagnetischen Induktion zwei große Vorteile bieten soll. Zum einen kann die maximale Entfernung zwischen Ladestation und zu ladendem Gerät vier Zentimeter betragen, zum anderen ist das Laden mehrerer Geräte gleichzeitig möglich.

John Perzow, Vizepräsident für Marktentwicklung beim Wireless Power Consortium, zeigte sich von dem Beitritt von Microsoft und Samsung Electro-Mechanics erfreut und sagte, dass die beiden Unternehmen eine „wichtige Rolle“ in der Weiterverbreitung der Qi-Technologie spielen. Außerdem gab es seitens Perzows auch ein allgemeines Lob in Richtung Qi. Die Technologie sei auf dem Gebiet des kabellosen Ladens führend und kann – während die Kompatibilität zum „Qi-Ökosystem“ weiter gewährleistet werde – die „größten Fortschritte in Bezug auf die Induktions- und Resonanz-Technologie vorweisen“.

Kurz vor der Bekanntgabe des Beitritts von Microsoft und Samsung Electro-Mechanics konnte das Wireless Power Consortium mit dem Produzenten von kabellosem Ladezubehör Aircharge das 200. Mitglied begrüßen.