News : Silverstone Fortress 05 zeigt sich

, 18 Kommentare

Im Rahmen der CeBIT 2014 präsentiert Silverstone den nunmehr fünften Abkömmling seiner „Fortress“-Reihe und möchte somit weitere Enthusiasten im Gehäusesegment für sich gewinnen. Das Fortress 05 basiert laut dem Hersteller auf dem Gehäuse-Korpus des Raven 05, unterscheidet sich jedoch durch die Verwendung verschiedener „Cover“.

Das gediegene Aluminium Gehäuse fasst Mainboards bis zu einem Formfaktor von E-ATX und hebt sich gegenüber seinen Vorgängern optisch ab. Dieses Design wird in Anbetracht der Frontpartie weiter unterstrichen, so setzt Silverstone hier auf einen einheitlich wirkenden Gesamteindruck und platziert indes nur einen Datenträgereinschub für Slim-Line-Laufwerke. Als visuelles Highlight setzt das in schwarz gehaltene Gehäuse auf Spiegelornamente, die den unteren Sockelbereich des Fortress 05 verzieren.

Das mit den Abmessung (B × H × T) 221 × 483 × 427 Millimeter große Gehäuse setzt angesichts der Kühlung auf den von Silverstone bekannten „Kamineffekt“. Dieser wird durch die zwei vorinstallierten 180-mm-Lüfter (AP182) im Bodenbereich bekräftigt. Die sich im Gehäusedeckel befindende Wärmeabfuhr wird über einen optionalen, im Durchmesser 120 Millimeter betragenden, Lüfter realisiert. Zur Aufnahme von Datenträgern stehen dem Nutzer jeweils zwei 3,5 beziehungsweise 2,5 Zoll Einschübe zur Verfügung.

SilverStone Fortress 05 und DS260

Neben weiteren bereits bekannten Probanden zeigt Silverstone fortführend ein sechs Festplatten fassendes NAS-Gehäuse, welches einen Hot-Swap-Zugriff auf die 2,5 Zoll Datenträger ermöglicht. Neben einem Mini-ITX-Mainboard bietet der Aluminium-Zwerg unter der Modellbezeichnung „DS260“ auch einem Netzteil im TFX-Format Platz. Die Kühlung des Systems übernimmt ein im Boden vormontierter 180 Millimeter Lüfter der eigenen AP182-Reihe.

Silverstone gibt an, dass beide Gehäuse zur diesjährigen Computex in Taipei (3. bis 7. Juni) verfügbar sein sollen, hielt sich jedoch bezüglich einer Preisangabe bedeckt.