News : Ubuntu-Derivate mit Beta-Version für „Trusty Tahr“

, 44 Kommentare

Die Ubuntu-Ableger Kubuntu, Lubuntu, Ubuntu GNOME, Ubuntu Kylin, Ubuntu Studio, Xubuntu, Edubuntu und Ubuntu Cloud haben eine erste Beta-Version zu Version 14.04 Trusty Tahr vorgelegt. Die „treue Bergziege“ erfährt eine weitere Beta-Version am 27. März, um dann am 17. April veröffentlicht zu werden.

Ubuntu selbst legt seit einiger Zeit nur noch eine Beta-Version kurz vor dem Release vor und verfolgt ansonsten einen kontinuierlicheren Entwicklungsprozess mit täglichen ISO-Images. Bei der jetzigen ersten Beta zeigen die Derivate Kubuntu, Xubuntu, Lubuntu, Ubuntu-Gnome Veränderungen sowie neue Funktionalität.

Kubuntu-14.04-Beta1 kommt mit der aktuellen Version 4.12.2 der KDE SC und Firefox in Version 27 als Standard-Browser. Dieser löst Rekonq ab, der bisher diese Position einnahm. Muon Discover wurde auf Version 2.2-Alpha-1 angehoben. Das in QML umgesetzte Programm präsentiert installierbare Software in ansprechender Weise samt Screenshots, Beschreibung und Bewertungen von Anwendern. Das neue Werkzeug „Treiber Manager“ löst den bisherigen Treiber-Dialog ab und erlaubt die Auswahl von Treibern, wozu auch proprietäre Treiber gehören. KDE Connect 0.5, auf PC und Android-Smartphone oder Tablet installiert, erlaubt die Verbindung der Geräte miteinander.

Xubuntu kommt mit verhaltenen Verbesserungen, was an der zugrunde liegenden Desktop-Umgebung Xfce liegt, die seit geraumer Zeit in Version 4.10 verharrt. Xfwm und Xfdesktop liegen in neuen Versionen vor, Light Locker sperrt ab sofort den Bildschirm anstelle von XScreenSaver. Außerdem wurde Whiskermenu integriert und der Desktop modernisiert, das Tool Mugshot dient der Konfiguration des Desktops, MenuLibre der Konfiguration der Menüs.

Trusty Tahr Beta 1

Die LXDE-Variante Lubuntu hebt für 14.04 den Dateimanager „pcmanfm“ auf Version 1.2.0 an. Dieser bietet darin eine 2-Fenster-Ansicht und kann verschiedenen Ansichtsmodi unterschiedliche Eigenschaften zuweisen. Neu sind ebenso die „lxsession-default-apps“ mit neuer Oberfläche sowie ein überarbeitetes Aussehen des Desktops.

UbuntuGnome aktualisiert Gnome-Desktop und zugehörige Anwendungen auf Version 3.10 und bietet wieder eine klassische Gnome-Session an, die im Login-Manager auswählbar ist. Neu im Programm ist „Software“ zum Finden und Installieren von Programmen. Die relativ neuen Apps Gnome-Weather, Gnome-Maps, Gnome-Photos und Gnome-Music sind über das Archiv installierbar.

Für Ubuntu Kylin, Ubuntu Studio und Ubuntu Clouds liegen noch keine näheren Änderungsanzeigen vor. Einen guten Eindruck vom Entwicklungsstand von Ubuntu selbst geben die täglich produzierten Images, bis am 27. März auch hier eine Beta-Version erscheint.

YouTube-Video: Muon Discover 2.0