News : Ultra HD am Notebook mit Satellite P50t ab April

, 27 Kommentare

Auf Presseveranstaltungen in Europa hat Toshiba diverse neue Produkte präsentiert. Neben Neuerungen im Festplattenbereich standen Notebooks im Vordergrund. Mit der UHD-Auflösung von 3.840 × 2.160 Bildpunkten hebt sich das Satellite P50t deutlich vom übrigen Portfolio ab. Das 15,6-Zoll-Notebook soll im April erhältlich sein.

Erstmals angekündigt hatte der japanische Hersteller das weltweit erste Ultra-HD-Notebook zur CES 2014. Die nun zur Markteinführung in Deutschland angekündigte P50t-B-Serie wird neben der Version mit UHD-Display auch in Varianten mit Full-HD-Auflösung angeboten. In beiden Fällen kommen Glare-Displays mit Touch-Funktion für das vorinstallierte Windows 8.1 zum Einsatz. Allen Modellen gemein ist der Hauptprozessor Core i7-4700MQ von Intel, der über vier 2,4 bis 3,4 GHz schnelle Kerne auf Basis der „Haswell“-Architektur verfügt und acht Threads bietet. Auch die Grafiklösung in Form der AMD Radeon R9 M265X mit 2 GB VRAM ist stets die gleiche.

Toshiba Satellite P50t

Mit einer Bauhöhe von knapp 2,8 Zentimetern und einem Gewicht von 2,2 Kilogramm ist das Satellite P50t-B alles andere als ein Ultrabook. Dafür bietet das Notebook aber auch reichlich Ausstattung. Der Arbeitsspeicher fasst je nach Variante bis zu 16 Gigabyte flüchtige Daten. Festspeicher wird unter anderem in Form einer Hybridfestplatte (SSHD) mit maximal 1 Terabyte Magnetspeicher sowie 8 Gigabyte Flash-Speicher geboten. Das silberne mit Aluminium- und Chrom-Elementen versehene Gehäuse beherbergt zudem Stereolautsprecher aus dem Hause Harman/Kardon, WLAN 802.11n und Bluetooth 4.0, eine beleuchtete Tastatur sowie ein Blu-ray-Laufwerk. Einer der vier USB-3.0-Ports bietet die „Sleep-and-Charge“-Funktion womit sich beispielsweise ein Smartphone-Akku auch im Ruhezustand des Notebooks aufladen lässt.

Zum optionalen UHD-Display mit einer Bildpunktdichte von 228 ppi verliert Toshiba noch einige Worte: So werde jedes Display „während der Produktion einzeln von ChromaTune kalibriert und von Technicolor zertifiziert, um die Darstellung naturgetreuer Farben mit genauen Farbräumen und realitätsnaher Bildwiedergabe zu ermöglichen“. Als potentielle Kunden sieht der Hersteller unter anderem Grafik-Designer und Fotografen, die über die vorinstallierte Software ChromaTune Farbräume selbst verwalten können sollen.

Insgesamt betrachtet Toshiba die P50t-B-Serie als „Allround-PC der Extraklasse“. Die unverbindliche Preisempfehlung für das kleinste Modell liegt bei 1.099 Euro – wie viel für eine Variante mit UHD-Display zu bezahlen ist, wurde noch nicht verraten.