News : 64-Bit-SoCs für Smartphones kommen schneller

, 36 Kommentare

Die Entwicklung der ersten Smartphones und Tablets mit 64-Bit-SoCs auf Basis von ARM-Cortex-A53-Kernen und der neuen ARMv8-A-Architektur schreitet schneller voran, als selbst ARM es erwartet hat. Bereits Ende des Jahres könnten erste Smartphones und Tablets in den Handel kommen.

Im Gespräch mit CNET nannte der für die Unternehmensstrategie zuständige ARM-Manager Tom Lantzsch die Effizienz der neuen ARMv8-A-Architektur als Antriebsfeder für die hohe Nachfrage unter Smartphone- und Tablet-Herstellern. Diese bietet nämlich nicht nur 64-Bit-Unterstützung, sondern verarbeitet auch 32-Bit-Code effizienter als die aktuellen ARM-Designs, die in den meisten Smartphones und Tablets verbaut werden. Selbst ohne ein 64-Bit-Android und angepasste Apps können die Hersteller daher von der neuen Architektur profitieren, die unter 32 Bit durch die höhere Effizienz den Akku schonen und kürzere Reaktionszeiten bieten soll.

Ursprünglich war ARM davon ausgegangen, dass die Cortex-A50-Kerne zunächst vor allem Interesse aus dem Serverbereich hervorrufen würden. Nun sieht es so aus, dass der Mobilsektor das Tempo vorgibt. Lantzsch geht sogar davon aus, dass es nun bereits zum Weihnachtsgeschäft erste Smartphones mit 64-Bit-SoC geben könnte.

Entsprechende SoCs mit Cortex-A53- und Cortex-A57-Kernen wurden in den letzten Monaten beispielsweise von Qualcomm in Form der Modelle Snapdragon 410, Snapdragon 610 und 615 für die Mittelkasse sowie Snapdragon 810 und 808 für Flaggschiff-Geräte vorgestellt. Die beiden Flaggschiff-Modelle zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie zusätzlich zu den energieeffizienten A53-Kernen auch noch über leistungsstärkere A57-Kerne für anspruchsvolle Aufgaben verfügen. Auch von MediaTek wurde im Rahmen des MWC ein erster 64-Bit-SoC vorgestellt. Der MediaTek MT6732 ist mit seinen vier Cortex-A53-Kernen aber eher als Gegenspieler für Qualcomms 400er- und 600er-Familie anzusehen.

Wieder einmal schneller als die Konkurrenz war beim Thema 64 Bit das Unternehmen aus Cupertino. Der von Apple selbst entwickelte A7-SoC des im letzten Jahr vorgestellten iPhone 5S basiert bereits auf der ARMv8-A-Architektur.