News : Facebook „Nearby Friends“ zeigt Freunde in der Nähe

, 21 Kommentare

Facebook hat soeben erste Einblicke in seine neue Funktion „Nearby Friends“ gegeben. Mit dieser sollen automatisch Freunde angezeigt werden, wenn sie sich in der Nähe des Nutzers befinden. Die Funktion soll in den nächsten Wochen zunächst in den USA verteilt werden.

Bereits Mitte 2012 fanden einige Facebook-Nutzer auf ihrer Applikation die Funktion „Find Friends Nearby“ vor - 24 Stunden später wurde die Funktion wieder deaktiviert. Von Seiten des sozialen Netzwerkes gab es lediglich die Information, dass diese Funktion von einigen Entwicklern getestet wurde, mehr gebe es in der Angelegenheit nicht zu sagen. Die Bedienung war zu diesem Zeitpunkt noch recht umständlich: Der Nutzer musste zunächst auf eine eigens für den Dienst eingerichtete Seite zugreifen. Nutzer, welche diese Seite ebenfalls geöffnet hatten und sich in der Nähe befanden, wurden angezeigt. Dies geschah jedoch nur so lange, wie auf die besagte Seite zugegriffen wurde.

Facebook Nearby Friends

Nearby Friends funktioniert deutlich benutzerfreundlicher. Zunächst muss der Nutzer selbst die Funktion aktivieren. Facebook betont, dass diese generell erst einmal abgeschaltet ist. Anschließend werden alle Freunde angezeigt, die diese Funktion ebenfalls nutzen und sich in der Nähe befinden. Nutzer können dabei sogar einen Zeitraum angeben, wie lange sie sich an einer bestimmten Stelle aufhalten werden. Die Position wird dabei nur als grobe Entfernung angezeigt. Anschließend können die Freunde direkt über die neue Funktion angeschrieben und der genaue Standort mitgeteilt werden. Nearby Friends erlaubt dabei auch Benachrichtigungen, wenn Freunde in die Nähe des Nutzers gelangen. Es ist aber auch möglich, seine Position für jeden Nutzer sichtbar zu machen.

Eine weitere Form der Nutzung besteht in der Reise-Funktion. Hierbei können Freunde den Nutzer auf Wunsch auch auf einer bestimmten Reiseroute begleiten. Dies gibt anderen Freunden und Nutzern die Möglichkeit, mit Vorschlägen weiterzuhelfen.

Facebook will die neue Funktion in den nächsten Wochen zunächst nur für Nutzer in den USA auf Android und iOS zur Verfügung stellen. Informationen darüber, wann weitere Länder folgen, sind nicht vorhanden.