News : Markttag: Xeon E3-1230 v3 und Athlon 5350 hoch im Kurs

, 33 Kommentare

Samstag ist Markttag. Wir werfen einen Blick auf wesentliche Entwicklungen auf dem Markt für IT- und CE-Produkte 14. Kalenderwoche 2014. Und welche Produkte haben unsere Leser laut Preisvergleich in den letzten sieben Tagen am meisten interessiert?

Während die letzte Woche von einem wilden Hin- und Hergerücke geprägt war, so ist nun Ruhe in der Liste der zehn von den Geizhalsnutzern am häufigsten aufgerufenen Produkte eingekehrt. Das Spitzenfeld hat sich vorerst vollständig beruhigt, nur in den mittleren und unteren Rängen ist Aktivität zu verzeichnen. Die momentane Vorherrschaft der SSDs zeigt sich einbetoniert, woran sich in absehbarer Zukunft auch nichts ändern dürfte.

Auch weiterhin vereint der Intel Xeon E3-1230 v3, ein um die integrierte Grafikeinheit beschnittener „Haswell“-Prozessor, das größte Interesse der Nutzer im Preisvergleich in der Kategorie CPUs auf sich. Anfangs nur als Geheimtipp in Foren gehandelt, verschaffte ein Test auf ComputerBase und eine sich anschließende Flut an weiteren Reviews der CPU zu einer breiten Aufmerksamkeit.

Auf Platz zwei der Prozessoren-Rangliste, allerdings nicht in den übergeordneten Top-10, rangiert mit dem AMD Athlon 5350 eine erst für den 9. April erwartete Desktop-CPU auf Basis von „Kabini“. Im Handel ist die CPU schon seit Tagen verfügbar, knapp 50 Euro sind für den gesockelten Prozessor zu veranschlagen. Als Plattform dient dem Prozessor im Sockel FS1b die Architektur „AM1“.

In die Top-10 neu eingestiegen ist das Samsung 840 EVO SSD mit 500 Gigabyte Nominalspeicherkapazität. Neben dem derzeit ohnehin hohen Interesse an SSDs aus den Samsung'schen Werkhallen liegt der Schluss nahe, dass das preisliche Unterschreiten der 200 Euro-Grenze für effektive ~465 Gigabyte in den letzten zwei Wochen sein Übriges zum Aufstieg beigetragen hat. Das direkte Konkurrenzmodell M500 mit 480 Gigabyte von Crucial ist diese Woche derweil wieder aus der Liste gedrängt worden.

Abschließend gilt es noch den zweiten dieswöchigen Neueinstieg zu beleuchten. Es handelt sich hierbei um eine Nvidia GTX 770 in einer Customausführung von MSI. Die Verfügbarkeit des Produktes ist gut, der Preis ist jedoch seit Wochen nahezu statisch – er sank in den letzten drei Monaten um lediglich 2,37 Prozent. Der Grund für das Interesse scheint hier eher in der geringen Lautstärke und der Leistungsaufnahme unter Windows beziehungsweise im Zwei-Monitor-/BluRay-Betrieb zu liegen.

Das ComputerBase-Team wünscht all seinen Leserinnen und Lesern einen guten Start ins Wochenende!