News : Microsoft stellt Touch-Office in Aussicht

, 6 Kommentare

Anlässlich der Entwicklerkonferenz Build 2014 hat Microsoft einen ersten Ausblick auf die für Tablets, Smartphones und andere Touch-Systeme optimierte Office-Version gewährt. Diese übernimmt trotz der Ausrichtung auf Touch-Bildschirme diverse Design-Elemente der normalen Desktop-Ausgabe.

Microsoft möchte damit eine unverwechselbare Office-Erfahrung bieten und sicherstellen, dass bestehende Anwender nicht umlernen müssen. Dabei soll auch die zum Einsatz kommende Ribbon-Oberfläche helfen, bei der die Schaltflächen allerdings erheblich kleiner ausfallen als bei der regulären Variante, um möglichst viel Raum für die Anzeige der Dokumente zu lassen. Um die Anzeige von Dokumenten zu beschleunigen, setzt Microsoft auf die DirectX-Schnittstelle.

Microsoft Office für Touch-Geräte
Microsoft Office für Touch-Geräte
Microsoft Office für Touch-Geräte
Microsoft Office für Touch-Geräte (Bild: Microsoft)

Die Touch-Steuerung des kommenden Microsoft Office ermöglicht Nutzern ein leichteres Einfügen von Inhalten sowie Bearbeiten von bestehenden Elementen. Mit der neuen Gestensteuerung können Präsentationsfolien mit einem Wisch durchblättert werden, mit dem Zusammenschieben von zwei Fingern wird die Folienübersicht geöffnet. Des Weiteren integriert Microsoft die Unterstützung von Touchscreens mit Stylus, um auch die Eingabe von Texten zu erleichtern.

Abseits dessen können Anwender in der Touch-Variante von Office unbegrenzt viele Aktionen rückgängig machen oder wiederherstellen. Dafür nutzt Microsoft die Anbindung an den eigenen Cloud-Dienst OneDrive, um die Dokumente auf den unternehmenseigenen Servern abzulegen.

Microsoft Office für Touch-Geräte
Microsoft Office für Touch-Geräte
Microsoft Office für Touch-Geräte
Microsoft Office für Touch-Geräte (Bild: Microsoft)

Mit dem noch namenlosen neuen Office wird Microsoft aber nicht nur die Optik und Bedienung überarbeiten, sondern die einzelnen Programme erstmals als Universal-Applikationen anbieten. Damit sollen Oberfläche und neue Office-Anwendungen gleichermaßen für Smartphones mit Windows Phone und Tablets beziehungsweise Desktops mit Windows angeboten werden.

Wann das neue Office für Touch-Systeme erhältlich sein wird, teilte Microsoft während der Build-2014-Präsentation ebenso wie die Rückkehr des klassischen Startmenüs für Windows 8.1 nicht mit. Erst vor Kurzem hat Microsoft ein für das Apple iPad angepasstes Office-Paket veröffentlicht.